George R. R. Martin erklärt, warum er Game of Thrones in DOS schreibt

martin

Für jede Tätigkeit braucht man das richtige Werkzeug. Für den Schriftsteller George R. R. Martin bedeutet das: WordStar 4.0, betrieben unter DOS. Denn genau damit hat er Game of Thrones geschrieben.

Bei seinem Auftritt in der Show von Conan O’Brien hat er erklärt, warum er ein solch archaisches Schreibinstrument verwendet. Einer der Gründe: keinerlei Ablenkung. Mit seinem Uralt-Rechner kann er weder Emails checken noch Zeit bei Facebook vertrödeln. Und auch Rechtschreibprüfung und Autokorrektur können ihn nicht davon ablenken, seine phantastische Fantasy-Welt zu erschaffen.

Simpsonized Game Of Thrones

Bild 1 von 23

Simpsonized Game Of Thrones
George R. R. Martin / Simpsonized by ADN

[via gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising