US-Netzneutralität: Heute wird entschieden

shutterstock_95646172

Wird es künftig in den USA ein Zweiklasseninternet geben? Heute will die zuständige Behörde FCC darüber abstimmen. Auf dem Spiel steht die Zukunft der Netzneutralität.

Das Prinzip der Netzneutralität besagt, dass prinzipiell alle Daten im Internet gleich behandelt werden, das heißt, mit gleicher Geschwindigkeit durch die Leitungen geschickt werden. Ein Vorschlag der Regulierungsbehörde FCC will dieses Prinzip nun aufheben. Die Idee: wer zahlt, kann sich Vorfahrtsrechte für das Internet erwerben. So könnten Anbieter von Diensten ihre Inhalte schneller an ihre Kunden schicken. Kleinere Start-ups hingegen könnten sich, so Kritiker, diese Bevorzugung nicht leisten.

Nach Bekanntwerden der Pläne der FCC hagelte es Kritik von Internetunternehmen und Netzaktivisten. Jetzt hat die FCC zurückgerudert und zugesichert, dass Daten, für die Anbieter nicht extra zahlen, zumindest nicht künstlich ausgebremst werden dürften.

Heute will die FCC über die umstrittenen Pläne abstimmen.

[via Der Standard; Foto: Shutterstock]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising