Das US-Militär will Roboter mit Moralempfinden entwickeln

bxsovjq7en0so5btajyc

Roboter, die Entscheidungen über Leben und Tod nicht nur aufgrund von Daten treffen, sondern erst nach moralischen Abwägungen: das ist keine dystopische Zukunftsvision, sondern Ziel eines neuen Projekts des Pentagon.

Über die nächsten fünf Jahre stellt eine Abteilung des US-Verteidigungsministeriums, das Office of Naval Research, 7,5 Mio. US-Dollar (etwa 5,5 Mio. Euro) für Universitätsforschung zur Verfügung, um Roboter zu entwickeln, die richtig und falsch unterscheiden können. So könnten autonome Kampfsysteme effektiver und selbstständiger operieren. Manch ein Wissenschaftler glaubt sogar, dass solche Maschinen bessere Entscheidungen als Menschen treffen könnten, da sie einfach klaren Regeln folgen, um die Chancen und Risiken von Operationen zu bewerten.

Maschinen mit Moral

Schon heute übernehmen Drohnen eine wichtige Rolle in der amerikanischen Kriegsführung. Noch werden sie von Menschen gesteuert, aber ein autonomes Operieren könnten schon bald Realität werden. Spätestens dann ist es entscheidend, dass die fliegenden Kampfmaschinen Entscheidungen treffen, die auf einer Art von Moral basieren.

Regeln für den Krieg

„Menschenleben und Eigentum hängt von den Ergebnissen dieser Entscheidungen ab, folglich müssen diese sorgfältig und unter Beachtung der Fähigkeiten und Beschränkungen der Systeme getroffen werden“, sagt AI-Forscher Steven Omohundro gegenüber Defense One. „Das Militär musste schon immer ‚Regeln für den Krieg‘ definieren, und diese Technologie macht das noch schwieriger.“

Roboter so zu programmieren, dass sie einer bestimmten Moral folgen, bedeutet natürlich, dass sich die Programmierer auf gewissen Standards einigen können. Eine nicht gerade einfache Aufgabe, schließlich zerbrechen sich Philosophen schon seit Jahrhunderten den Kopf über die Frage, ob und wenn ja, wann, töten gerechtfertigt sein kann. Dass ausgerechnet Kampfmaschinen eine Antwort auf dieses Problem finden werden, scheint eher unwahrscheinlich.

[via gizmodo.com]

Tags :
  1. Na wenn das mal nicht in die Hose geht. Davon versteht das amerikanische Militär doch bereits auf humaner Basis nichts. *Angst hab, ein wenig*

  2. Nur entwickeln würde nicht ausreichen !
    Oder auch weltweit anwenden ???

    Schwer zu glauben,
    bei den vielen Kriegen / inszenierten Bürgerkriegen / imperialistischen Nötigungen / usw. mit vielen Millionen von Toten,
    die USA bisher verursacht hat !!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising