NASA-Simulation: Zwei kollidierende Neutronensterne bilden ein Schwarzes Loch [Video]

Schwarzes Loch

Die Leute von NASA Goddard haben eine Computersimulation erstellt, die eines der gewaltigsten Ereignisse im Universum zeigt: Zwei Neutronensterne kreisen umeinander, kollidieren und bilden ein Schwarzes Loch.

Der Beschreibung zufolge sieht man zu Beginn der Simulation zwei Neutronensterne mit den Massen von 1.4 beziehungsweise 1.7 Sonnen, die nur etwa 18 Kilometer voneinander entfernt sind:

Sobald die Sterne sich aufeinander zubewegen, werden sie von intensiven Gezeitenkräften verformt, in ihren Krusten bilden sich womöglich Risse. […] Nach etwa 7 Millisekunden wird der kleinere der Sterne von den Gezeitenkräften zerstört. Sein superdichtes Inneres breitet sich im System aus und bildet einen Spiralarm von unvorstellbar heißem Material.

Nach 13 Millisekunden hat der massivere Stern zu viel Masse angesammelt, kollabiert und ein Schwarzes Loch bildet sich. Sein Ereignishorizont wird durch die graue Kugel dargestellt. Der Großteil der Sternmasse stürzt ins Schwarze Loch, etwas weniger dichte, schneller bewegte Materie umkreist es aber und bildet einen großen, schnell rotierenden Torus. Dieser erstreckt sich um etwa 200 Kilometer und enthält ein Fünftel einer Sonnenmasse. [NASA Goddard]

Bild: NASA’s Goddard Space Flight Center

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising