Diese verstärkten Ladekabel werden dein Smartphone garantiert überleben

zb3a7ufffhb33kryibpw

Wenn Druckerhersteller ihr Geld mit Patronen machen, dann Handyhersteller vielleicht auch mit Ladekabeln, bedenkt man, wie häufig diese kaputt gehen. Mit diesen superverstärkten Kabeln von MOS Spring allerdings wirst du so schnell kein neues mehr brauchen.

Die Anschlüsse bestehen aus eloxiertem Aluminium und sind resistent gegen versehentliches Drauftreten oder Abnutzung. Eine Metallfeder unterstützt die kritischste Stelle des Kabels, dort, wo das Kabel und der Stecker aufeinander treffen. Zusätzlich ist das gesamte Kabel mit einem Überzug aus gewobenem Kunststoff umhüllt, der für extra Schutz sorgt und ein Verdrehen verhindern soll.

tcahpt89tbsoq2yoeiyx

Das beste aber: das Kabel vom MOS Spring ist kaum teurer als beispielsweise das offizielle Lightning-auf-USB-Kabel von Apple. Und auch die microUSB-Version für alle, die kein iPhone besitzten, ist so günstig, das sich die Anschaffung durchaus rechnen wird.

[via gizmodo.com]

Tags :
        1. @Jan
          Einfach mal bei google vorbeischauen, und “billiges ladekabel+brand” eingeben. Da kannst du dir von den über 98000 Ergebnissen eins aussuchen. Nur weil man das selbst nicht erlebt hat, bzw. niemanden kennt, muss das ja nicht bedeuten, dass es das nicht gibt.

  1. Nach der Diskussion hier vor einigen Wochen,
    pro / contra zwischen micro USB und Apple- Lightning Stecker,
    ging ich in Apple-Laden und beschaute mir den letzteren an, und testete es auch.
    Ergonomisch hat der Lightning Stecker tatsächlich Vorteile gegenüber aktuellen USB micro.
    Es ist Idiotensicher zu handhaben, und die Steckkräfte sind gering, so das mechanische Anfälligkeit am Stecker gering ist.
    Aber im Bereich der Kabelzugentlassung traute ich dem Apple- Stecker nicht viel zu.
    Nachfolgende Recherchen bestätigten meine Einschätzung. (Nicht seltene Kabelbrüche!)
    Daher sollte am Kabelzugentlastung optimiert werden, und nicht an Steckergehäuse selbst (Dort Alu ist nur Optik).
    Z.B. durch stärkere Zugentlastung aus Kevelaer.

    1. “Z.B. durch stärkere Zugentlastung aus Kevelaer.”
      Ich wusste gar nicht, dass in dem Wallfahrtsort Zugentlastungen für Pipifaxkabel produziert werden. Hast du mal einen Link?

    2. und die Kommentare von SELL untersucht. Dem einzig wahren SELL natürlich. (Die Posts der Wonnebis wurden aussortiert.) Ich konnte eine gewisse Äppelmäkelei feststellen. Sagen wir mal etwas vorsichtiger , eine Tendenz dazu. Daher würden mich die genauen Zahlen hinter der Aussage “nicht seltene Kabelbrüche” interessieren.
      Anzahl der verkauften Kabel, Anzahl der Brüche würden mir fürs erste schon genügen.

        1. Tipp- oder Klick- Faule sind selber schuld.

          Absolute Angaben kann Apple machen, auf Basis von Verkaufszahlen, von losen Ersatzkabeln.
          Also bei Apple anfragen !
          Nur ob die (ehrlich) Antworten ?

        2. Du hast die Zahlen nicht. Deine obige Aussage ist also Meinungsmache aufgrund Deiner Meinung.

        3. Toller Link von SELL. 1870 Ergebnisse. Gebe ich da selbe bei USB ein, kommen exakt 1.070.000 Ergebnisse. Und nun schreibe noch mal, dass das Lightning Kabel angeblich viel empfindlicher ist. Schwachsinn! Den Prozentsatz auf die verkauften Geräte kannst du dir selbst ausrechnen. Kleiner Tipp, das Ergebnis ist einstellig. Und nun?

  2. Ich kenne keinen bei dem ein micro usb kabel kaputt gegangen ist. Ich persönlich habe immer noch dasselbe micro usb kabel seit 5 Jahren in Benutzung und es funktioniert genau wie am ersten Tag. Natürlich muss Apple ja ständig irgendein Mist machen sowie den lightening usb zeug. Wozu das ganze ??? ein normales micro usb Kabel tut es doch auch.
    Und alle die ich kenne die ein iPhone haben musste das Kabel mindestens neu kaufen, aber dafür das Originale von Apple da ein nachgemachtes nicht geht.
    Dann wird das von MOS Spring auch nicht gehen.

    1. Das Apple den Lightning Stecker neu entwickelt hat,
      überwiegend nur um eigene überteuerte nicht kompatible Kabel und Zubehör zu verkaufen, ist klar.
      Die Übliche Kunden- Ankettung durch nicht kompatible eigene Normen.

      Was aber die Ergonomie und Idiotensicherheit (Kernkompetenzen von Apple) betrifft,
      hat Lightning- Stecker tatsächlich Vorteile gegen über von USB-Micro.
      Dazu zählt auch die idiotensichere Wende-Funktion des Steckers, sowie geringe Steckkräfte.

      Nicht ohne gute Gründe, wird USB micro 3.1 Stecker gewisse Ähnlichkeiten aufweisen, und auch elektrische Werte weiter verbessern.

  3. Eure Diskussion in allen Ehren, aber wo kann man das Teil nun kaufen? Ich hab nun schon das 2. kaputte Kabel vom iPhone 5 und da würde ich gerne mal in dieses investieren.

    1. Wie wäre es denn, wenn man die im Text angegebenen Links einfach mal nutzt, siehe letzter Abschnitt nach ” Das beste aber: ” Da hast du einen Link, der zum Hersteller führt. Ist doch nicht so schwer, oder? Außerdem musst du dich eh noch bis zum 30.6. gedulden, erst dann kann vorbestellt werden.
      Im Übrigen könnten viele ihre Neukäufe vermeiden, indem sie beim lösen am Stecker anfassen, und nicht am Kabel ziehen.

        1. Gut, nehme es zurück. Das gilt bloß für die USA und Kanada. Wenn das verfügbar ist, bin ich mir aber ziemlich sicher, dass man es dann hier auch erwerben kann, oder sie versenden es selbst weltweit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising