Pornhub: Die Deutschen und der Porno – Eine wenig versaute Heimatliebe

Pornhub   Germany

Wir sind prüde und konservativ? Weit gefehlt. Auf der Website Pornhub liegt Deutschland sogar auf dem vierten Rang der täglichen Besucher! Statistiker haben nun das Verhalten deutscher Besucher auf Pornhub genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Wir lieben Fußball und vor allem die deutschen Frauen.

Es gibt zwar kaum einer zu, doch eine lange Stange der Gesellschaft besucht gelegentlich oder häufig Pornoseiten. Bis auf mich natürlich. Weltweit gesehen gibt es der Statistik zufolge nur drei Länder, in denen Pornhub täglich öfter besucht wird, als in Deutschland. Bei Mobilgeräten liegt Deutschland zwar nur auf dem zehnten Rang, bei Desktop-Geräten haben wir es dafür aufs Treppchen geschafft. Rang drei, hurra!

In einer Sache sind alle untersuchten Länder gleich. Der Montagsshake. An keinem anderen Tag wird Pornhub so oft besucht wie an Montagen. Die Gründe könnten im Beginn der Arbeitswoche liegen. Ist auch ein Jammer, wenn der neue Sekretär schon eine Freundin hat. Am wenigsten Klicks verzeichnet man hingegen an Samstagen – da läuft ja schon die Sportschau.

Pornub

Bild 1 von 7

Die etwas andere Stellenanzeige

Betrachtet man die Monate, liegen die Extrema im Januar und August. Dass die Pornoseiten in den kühlen Wintermonaten beliebt sind ist verständlich. Weshalb sich aber der Januar gegenüber dem Dezember durchsetzen konnte, scheint den Weihnachtsfeiertagen zu unterliegen. Aber dazu später mehr. Im August zieht es die wenigsten Leute auf Pornhubs Angebote. Auch hierfür haben wir eine Erklärung: Dank Badesaison und Hot Pants reicht oft auch eine heiße Dusche am Abend – offline.

Bei der Besuchsdauer auf Pornhub hinkt man anderen Staaten noch hinterher. Der Bundesdurchschnitt liegt mit acht Minuten nämlich 56 Sekunden unter dem weltweiten Durchschnitt. Zudem besuchen Westdeutsche mehr Seiten als Ostdeutsche. Was sagt uns das?

Die acht Minuten und 7,3 Seiten pro Besuch aus Deutschland kann man auch mit anderen Europäern vergleichen. So schafft man es in Belgien durchschnittlich durch acht Seiten und braucht acht Minuten 35 Sekunden. Briten verbringen im Schnitt ganze neun Minuten und 42 Sekunden auf Pornhub. Dafür reichen ihnen sieben Seiten zur Befriedigung. Außerhalb Europas sind die Unterschiede noch etwas größer. Japaner brauchen nur sieben Minuten und 14 Sekunden, US-Amerikaner lassen sich im Schnitt zehn Minuten und 39 Sekunden Zeit.

[Bild: Pornhub]

[Bild: Pornhub]

Da ist tatsächlich ein deutlicher Unterschied zwischen Ost und West festzustellen.

pornhub germany seiten per visit

[Bild: Pornhub]

Beim Traffic wird ersichtlich welches Bundesland die meisten Besucher stellt. Das hängt selbstverständlich auch von der Größe der einzelnen Bundesländer ab. So stellt Nordrhein-Westfalen etwa 22 Prozent der deutschen Bevölkerung und verursacht 23,1 Prozent des deutschen Traffics auf Pornhub. Bayern liegt mit 15,3 Prozent genau im Gleichgewicht. Die Hauptstädter aus Berlin sind mit 7,2 Prozent des Verkehrs dafür recht zahlreich auf Pornhub – machen sie doch nur 4,2 Prozent der deutschen Bevölkerung aus.

[Bild: Pornhub]

[Bild: Pornhub]

Pornhub hat auch die Suchanfragen analysiert. Der Großteil der Deutschen scheint aber nicht besonders versaut zu sein. Vor allem auf Eigenwächse fährt man dafür richtig ab, außerdem beinhalten mehr als die Hälfte aller Suchen das Wort “German” oder “Deutsch”. So gerne hört kaum ein anderes europäisches Land die eigene Sprache stöhnen. Übrigens, auch die Österreicher bevorzugen in großem Maße die deutsche Sprache auf Pornhub.

[Bild: Pornhub]

[Bild: Pornhub]

Nur in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt wird der Pornostar Lexy Roxx noch häufiger gesucht als der Begriff “Deutsch”. Bei einigen scheinen auch Casting-Shows und Mama bleibende Spuren hinterlassen zu haben. Eine interaktive Grafik auf Pornhub stellt darüber hinaus klar, dass in Süddeutschland eher nach Begriffen wie “squirt”, “Lisa Ann” oder “anal” gesucht wird, während Norddeutsche auch “Asa Akira”, “Sexy Cora” und “Hentai” mögen. Ost und West erfreuen sich an “Lexy Roxx”, “teen” und “smoking”. Suchen denn so wenige nach schlichten Lesbenpornos?

[Bild: Pornhub]

[Bild: Pornhub]

Man hat ein wirklich starkes Faible für deutsche Frauen. Neben der rothaarigen Lexy Roxx, der blonden Vivian Schmitt und der allseits bekannten Michaela Schaffrath, alias Gina Wild, ist auch die in München geborene Madison Ivy unter den Top-Suchanfragen. Sie liegen alle noch vor der US-amerikanischen Mega-MILF Lisa Ann, die im internationalen Vergleich den Spitzenplatz behaupten kann! Sind es vielleicht vornehmlich rechtsorientierte Männer, die auf Pornhub verweilen?

 

[Bild: Pornhub]

[Bild: Pornhub]

Bei all dieser Liebe zu den immer gleichen und wenig überraschenden nackten Tatsachen, es gibt auch Momente, in denen wir im wahrsten Sinne des Wortes einen Durchhänger erleiden. Als sich heute vor einem Jahr, am 25. Mai 2013, zum ersten Mal zwei deutsche Fußballmannschaften im Finale der UEFA Championsleague gegenüberstanden, sank der deutsche Traffic auf Pornhub zur Zeit des Spiels in ein enormes Tal. Im Vergleich zum ohnehin schwachen Samstagsdurchschnitt wurde fast 40 Prozent weniger durch die anzüglichen Seiten gestöbert. In Spanien verzeichnete man gestern wohl einen ähnlich schlappen Samstagabend.

[Bild: Pornhub]

[Bild: Pornhub Dieses riesige Loch konnten die, die sich nicht für Fußball interessieren, einfach nicht mehr stopfen.]

Während des Super Bowl-Finales zwischen Denver und Seattle sank der Traffic übrigens sogar noch stärker! Ein großer Teil der Masturbier-Fraktion ist also sportbegeistert. Aber bei weitem nicht alle. Als beispielsweise das iPhone 5 vorgestellt wurde, verzeichnete Pornhub in zahlreichen Ländern mit großen Absatzmärkten Rückgänge um fünf bis neun Prozent! Ist Apple besser als Selbstbefriedigung? Wir sind uns nicht ganz sicher, vielleicht hat der ein oder andere aber auch mit Siri geschäkert.

Übrigens: An Feiertagen wird weltweit weniger Porno auf Pornhub konsumiert. Vor allem an Heiligabend, Neujahr und Ostern kommen wohl die meisten Deutschen Pornhub-Kunden ihrer Verwandtschaft nicht aus und müssen auf die erleichternden acht Minuten verzichten. Aber sie kommen wieder.

[Bild: Pornhub]

[Bild: Pornhub, die Werte entsprechen den Zahlen von 2013.]

Die nationalen und internationalen Statistiken, die seit einem Jahr auf Pornhub zu finden sind, könnten Teil einer groß angelegten Kampagne sein, die Pornographie endlich von einer Randerscheinung des Rotlichtmilieus, die sie schon lange nicht mehr ist, in ein verhältnismäßig klares und normales Licht zu rücken. Erst gestern berichteten wir über diverse Werbeanzeigen, bei denen Pornhub auf Nackte verzichtet und mit Humor arbeitet. Das könnte funktionieren!

[Bildquelle: Pornhub]

  1. Hallo, ich finde diese Seite eigentlich gut. Mich stört es nur DERART, dass dieser Artikel ständig in der Sidebar zu sehen ist. Bitte ändert das. Hier sind auch Kinder unterwegs.

    1. 1. Was in dem Artikel ist für Kinder nicht geeignet? Bilder? Namen? Aussagen? Der ist sehr neutral gehalten.
      2. Wenn im Internt Kinder ohne Aufsicht unterwegs sind, stellt sich die Frage was machen die hier??? Wo sind die Eltern? Mir wäre neu das Provider Verträge mit Personen unter 16 Jahren abschliessen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising