Oculus Rift für Hühner

qki1st311tbxyzeueum0

Viele Hühner leben nicht gerade in glücklichen Verhältnissen und haben wenig Platz zum Leben. Die Lösung sollen Headsets wie eine Art Oculus Rift sein, die dem Federvieh mehr Platz vorgaukeln.

Ein Professor an der Iowa State University will Hühner allen Ernstes mit VR-Brillen ausstatten, damit es ihnen besser geht. Die Displays in den Brillen sollen ihnen eine heile Welt vorgaukeln und sie darüber hinweg täuschen, wie wenig Platz sie in Wirklichkeit haben.

Austin Stewart hat für sein Projekt die Website Second Livestock gestartet – also eine Art Second Life für Nutztiere. Ob das ganze allerdings wirklich ernst gemeint ist oder lieber als Satire aufgefasst werden sollte, ist noch nicht ganz sicher.

Stewart tut so, als meine er das alles bierernst. Wir sagen: Die Kentucky Fried Matrix ist näher als wir denken.

[Via TechCrunch, gizmodo.com]

Tags :
  1. Okay so oder so wird es denen schlecht gehen weil die massentierhaltung einfach geld bringt also wenn das ernst gemeint ist dann würde es ihnen wenigsten überhaupt etwas besser gehen. also lieber etwas besser als garnicht oder ?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising