Bericht: BND will soziale Netzwerke in Echtzeit ausforschen

shutterstock_176316362

"Echtzeitanalyse von Streaming-Daten" - was dröge klingt, ist in Wirklichkeit nichts anderes als das Abhören von sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook. Genau das plant jetzt der deutsche Auslandsgeheimdienst BND, berichtet die Süddeutsche Zeitung.

Was die NSA schon lange kann, will nun auch der BND beherrschen. 300 Millionen Euro will der BND für das Ausspähen von Foren, Blogs und sozialen Netzwerken sowie andere Maßnahmen ausgeben. „Durch die Ausforschung könne man sich, wie Nachrichtendienstler erklären, ein genaueres Bild über die Lage im Ausland verschaffen“, so die Süddeutsche Zeitung.

Bereits kommende Woche soll der Deutsche Bundestag die vom BND geforderte Summe bewilligen. Theoretisch hätte also das Parlament die Möglichkeit, die Pläne des Bundesnachrichtendienstes zu stoppen. Angesichts der nur laschen Kritik der Parlamentarier am Ausspähen deutscher Staatsbürger durch die amerikanische NSA allerdings leider nur wenig wahrscheinlich.

[via Süddeutsche Zeitung; Foto: Shutterstock]

Geek-Test: Wie gut kennst du Facebook und Co. wirklich? Teste dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising