Geek Wave – die HiFi-Anlage für unterwegs

geek-wave-in-hand

Mit Geek Wave wird gerade ein Musikplayer für MP3 mit hohen Abtast-Raten von bis zu 384 kHz entwickelt, der auch noch Direct Stream Digital unterstützt.

Es war noch nie so einfach wie heute, seine Lieblingsmusik immer und überall dabei zu haben: MP3-Player der neuesten Generation finden in der kleinsten Tasche Platz und auch das Smartphone ist längst zur privaten Jukebox geworden. Doch die schöne neue Musikwelt hat auch ihren Preis: Die für Dateiformate wie MP3 eingesetzten Komprimierungsverfahren reduzieren nicht nur die Dateigröße, sondern auch die Audioqualität spürbar.

Geek Wave ist der portable Music Player der nächsten Generation und bietet Musik in der Qualität, für die sie geschaffen wurde. Neben 384kHz-Dateien (zum Vergleich: MP3-Player können 48 kHz-Dateien abspielen) unterstützt Geek Wave auch die noch brillantere DSD-128-Technologie.

Und das alles, ohne dass die bisherige Musikbibliothek nutzlos wird: Denn auch herkömmliche MP3-Dateien lassen sich mit Geek Wave abspielen. Mit seiner für ein Mobilgerät einzigartigen Audioqualität ersetzt Geek Wave auch die heimische Stereoanlage und lässt sich bequem an Hi-Fi-Lautsprecher anschließen.

Damit nicht genug: Geek Wave ermöglicht es, Musikdateien per Drag and Drop vom PC auf den Player zu laden, bietet einen austauschbaren Akku und die Möglichkeit, die Speicherkapazität von 64 bzw. 128 GB flexibel zu erweitern.

Ein Modell mit 64 GByte soll 300 US-Dollar kosten, eines mit 128 GByte wird für 400 US-Dollar angeboten.

Die Kampagne auf Indiegogo zur Finanzierung des Projekts läuft noch bis 20. Juni. Schon jetzt wurde das Finanzierungsziel massiv überschritten.

Tags :
  1. Schöner werbetext, sollte auch so gekennzeichnet sein, aber jetzt lasst mal den journalisten raushängen und recherchiert bitte doch noch, welche ausgangsimpendanz der kopfhörerausgang hat. Im grunde genommen sagt dieser sehr viel darüber aus, ob die entwickler ihr handwerk verstehen oder nicht!

  2. möchte hier auf pono hinweisen: http://ponomusic.com
    flac rulez. projekt auf kickstarter war auch sehr erfolgreich.
    und wenn neil young hinter der audio-qualität steht, dann muss was dran sein ;-)
    bis jetzt fehlen halt auch shops, die musik in akzeptabler qualität verkaufen (nein, ich meine nicht mp3)

  3. Pono ist unnötig gehypter vodoo mit schlechtem design. Ich empfehle produkte von fiio oder ibasso. Die hören wenigstens auf die community und binden diese auch bei der entwicklung mit ein!

  4. Den Cowon S9 sollte man auch nicht außer acht lassen. Er harmoniert sehr gut mit dynamischen Kopfhörern. Wie z.B. den Hifiman HE-300

  5. Bei eine solch hohen Abtastraten hört man schon lange keinen Unterschied zu kleineren Abtastraten. Dazu ist das menschliche Gehör gar nicht in der Lage. Auch super wie sie im Video das Audio-Beispiel an „total unvoreingenommene“ Testpersonen geben, die das ultrahochabgetastete Signal mit ihren IPod-Kopfhörern anhören. Aber es klingt „total super“. Auf der anderen Seite spricht keiner darüber wie das Audio Signal aufgenommen und abgespielt wird.

    Solche Abtastraten braucht kein Mensch, das ist Werbegag und jeder der glaubt 96kHz von 192kHz Abtastrate zu unterscheiden lügt sich selbst an.

    Aber hey, wenns funktioniert würde ich die Dinger auch verkaufen. Am besten gleich 3 oder 4 an eine Person, passt ja schließlich kaum was drauf bei 384kHz Abtastrate, auch nicht bei 128GB.

  6. – Die GeeK Wave kampagne ist verlängert worden, läuft noch 2o Tage. Es werden jetzt Zusatzpakete angeboten wie spezielle Anpassung für hochsensible IEMs mit reduzierter Ausgangsleistung, eine DAD-Version mit 256 GB fest eingebautem Speicher, ein THD Paket zur maximalen THD-Reduktion und Femto-Clocks zur Jitterminimierung. Also kein Massenartikel, aber in direkter Konkurrenz zu AK240 bei deutlich günstigerem Preis. Die Aussage „Unterschied hört man nicht“ lässt in mir die Frage aufkommen, mit welchem Kopfhörer denn abgehört wird. Beats zählt da wohl eher nicht …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising