Phonies: Der neue Spaß mit Selfies

Phonies

Selfies schießen kann jeder. Darum wird es Zeit dem aktuellen Trend ein bisschen neuen Schwung zu geben. Die neueste Idee heißt daher "Phonies".

Die Idee zu den Phonies scheint von Dan Rubin zu stammen. In einer aktuellen Fotoserie präsentiert der Fotograf Selfies mit den Gesichtern von Berühmtheiten. Dafür wird jeweils eine zur Berühmtheit passende Gesichtsform, ein Smartphone und eine Kamera benötigt. Dann einfach das Ganze ablichten und ins Internet stellen.

Bei Rubin hat das geklappt. Der Fotograf hat über 750.000 Follower auf Instagram und 34.000 auf Twitter erhalten. Gesponsort wurde das Projekt von HTC, die Rubin das neue HTC One mini 2 zur Verfügung stellten.

Für die Bilder hielt der Fotograf Ausschau nach Menschen in Londons Carnaby Street, die Berühmtheiten ähnlich sahen. In der Galerie finden sich daher unter anderem Kim Kardashian, James Franco und Harry Styles Phonies.

Dan Rubins Phonies

Bild 1 von 9

Dan Rubins Phonies

Wer im Sommer also Langeweile haben sollte, der kann sich seine ganz eigene Phonie-Challenge ausdenken. Wir würden uns über Tech-Gurus und Fussballstars freuen.

[via TrendHunter]

Tags :
  1. Hab keinen einzigen Celebrity erkannt… aber ich bin jetzt auch nicht jemand, der sich in so etwas auskennt…
    Den Namen hat er allerdings brillant gewählt finde ich. Das Wortspiel zwischen Phone und phony ist ja schon recht treffend…

  2. useless shit, wieder einmal, der aber 100%ig von unseren Kids und Teenies aufgenommen und verbreitet wird
    hoch lebe die Verdummung der Gesellschaft

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising