Akkufreie Reanimationsmaschine

image

Es mag einfach erscheinen, jemanden zu Reanimieren, doch man braucht dafür eine spezielle Technik. Die kann man in einem Erste-Hilfe-Kurs lernen, doch man vergisst sie auch schnell wieder. Der Cardio First Angel sorgt dafür, dass man trotzdem alles richtig macht.

Der Cardio First Angel ist ein Reanimationsratgeber, der vollkommen ohne Strom auskommt. Man legt ihn auf die Brust des Patienten und drückt mit beiden Händen auf den großen roten Knopf.

Wenn man genügend Kraft anwendet, hört man ein Klickgeräusch. Wenn man dann auch noch im richtigen Tempo drückt, hört man zwei Klicks und weiß, man macht alles richtig.

Eine Schaumstoffunterlage unterhalb des Geräts sorgt dafür, dass man dem Patienten keine Verletzungen zufügt.
Mit 95 US-Dollar ist der Cardio First Angel recht günstig wenn man bedenkt, dass er nie einen Akkuwechsel benötigt und einfach im Erste-Hilfe-Kasten bleiben kann. Hoffentlich braucht man ihn nie – aber im Zweifelsfall kann er Leben retten.

Via Cardio First Angel gizmodo.com

Tags :
  1. Das Gerät würde ich gerne mal auf Tauglichkeit testen. Es braucht erst einmal den Ruck einzugreifen und zu helfen. In der Realität gibt es einfach zu viele “Rechtfertigungen” (vor sich selbst) für Ersthelfer sich der verängstigenden Situation durch Tatenlosigkeit zu entziehen. Da hilft nur Schulung damit man die grundlegenden Abläufe schon irgendwo im Kopf hat, und das Wissen durch die erste Hilfe die Situation fast immer nur zu verbessern.

    1. Stimmt natürlich, aber jede sache die so etwas leichter macht schadet nicht. klar ist 95€ noch zu teuer für private verbandskästen. Aber in den Betrieben könnte man sowas sicher gut gebrauchen und vielleicht direkt bei der anschaffung den mitarbeiten auch einen erste hilfe lehrgang mit geben.

      Haben bei uns im betrieb sogar beatmungs helfer und defibrilator. Hoffe aber auch das ich keins jemals im ernstfall nutzen muss.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising