Magnetovore: Magnet-Cello ohne Saiten [Video]

Magnetovore

Nach der Laservioline vom letzten Jahr wird das Orchester der saitenlosen Instrumente Schritt für Schritt vollständig. Mit dem Magnetovore wurde jetzt ein Chello-Theremin-Hybrid entwickelt, bei dem eine Kupferspule für die Töne sorgt.

Als Magnetovorist bespielt man das Instrument nicht mit einem Bogen, sondern einem Elektromagneten, der über die gewundene Kupferspule bewegt werden muss. Durch Veränderung von Bewegungsgeschwindigkeit-, -richtung und Entfernung des Magneten wird das elektrische Feld an der Spule und damit der Sound variiert.

Präzisere Töne können an der elektrischen Membran am Hals des Magnetovore gegriffen werden. Das Magnetovore wirkt mehr wie ein Forschungsobjekt als ein Musikinstrument, kann von experimentierfreudigen Musikern aber tatsächlich für etwa 1.300 Euro erstanden werden. [Magnetovore]

Tags :
  1. Wow, schön dass Technik auch mal für was anderes als schnellere Handys und schärfere Displays genutzt wird. Hat echt nen geilen Sound das Teil. Ein Hoch auf Innovation.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising