Korner – Heimsicherheit für jedermann

20140420100356-Tag_Being_Applied_to_Window_cropped

Mit einem Fenster- und Türen-Unterbrecherkontakt will ein Startup aus Seattle punkten, die diese eigentlich altbekannte Technik internettauglich gemacht hat. Wird ein Fenster oder eine Tür geöffnet, schlägt das System auch online Alarm und informiert den Besitzer auf seinem Smartphone.

Das Team um Steve Holls aus Seattle hat sein Finanzierungsziel auf Indiegogo bereits um mehr als die Hälfte übertroffen: Über 240.000 US-Dollar hat die Crowdfunding-Kampagne für das Home-Security-System Korner schon eingenommen.

Einer der Gründe für den Erfolg ist sicherlich der niedrige Preis für die Sicherheitslösung – schon für 99 US-Dollar gibt es das Starter-Paket zur Vorbestellung auf Indiegogo, geliefert werden soll noch in diesem Jahr.
20140420111308-Tag_on_Door_from_Video_cropped
Das Korner-System besteht zum einen aus den so genannten Tags, den Sensoren, die sich an Fenster und Türen oder andere zu sichernde Bereiche anbringen lassen. Man kann sie auch Unterbrecherkontakte nennen.

Die Zentrale von Korner ist zum anderen der „Fob“ – ein Sensor, der an den WLAN-Router gesteckt wird und der laut Alarm schlägt, sobald die Tags eine Bewegung melden, und außerdem den Bewohner mit einer Meldung auf die Korner-App warnt, dass zu Hause gerade etwas Ungewöhnliches vor sich geht.
20140326203156-Boards
Wer sich noch eines der Starter-Packs von Korner zum Vorzugspreis auf Indiegogo sichern möchte, hat dazu noch bis zum 6. Juni 2014 Zeit.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising