Theia: Forscher finden im Mondgestein die Spuren einer anderen Welt

Theia

Seit den 80er Jahren vermutet man, dass der Mond durch den Zusammenprall von der Erde und Theia entstand. Jetzt haben Wissenschaftler womöglich Spuren dieser anderen Welt gefunden und damit die Theorie erhärtet, dass die zwei Planeten vor etwa 4.5 Milliarden Jahren kollidierten.

Die Analyse einer Gesteinsprobe, die mit den Apollo-Astronauten vom Mond zur Erde gebracht wurde, zeigte geringe Unterschiede in der Isotopenzusammensetzung des Sauerstoffs im Mondgestein zum Gestein auf unserer Erde. Als Ergebnis der in Science veröffentlichten Studie sehen die Wissenschaftler der Uni Göttingen hierdurch die Kollisionstheorie bestätigt.

Die Unterschiede in der Zusammensetzung sind allerdings sehr gering. In Analysen des Gesteins von Mars sowie von Meteoriten aus dem äußeren Sonnensystem zeigten sich wesentlich stärkere Unterschiede. Eine Vermutung ist daher die, dass Theia sich in den jungen Jahren unseres Sonnensystems sehr nahe zur Erde bildete. [Science via BBC]

Bild: ravl/Shutterstock

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising