Bier brauen mit dem Raspberry Pi

HW-all-1

Mit dem Minirechner Raspberry Pi lassen sich alle möglichen Dinge bauen aber wer hätte gedacht, dass man mit dem Gerät auch Bier brauen kann? Genau das hat Sebastian Düll gemacht. Das Ergebnis heißt Mashberry.

MashBerry ist eine auf dem Raspberry Pi basierende Bierbrausteuerung. Bei dem komplizieren Produktionsvorgang müssen die Temperaturen genau eingehalten werden, damit das Ergebnis reproduzierbar gut wird. Mit MashBerry kann der Hobbybrauer den Maischeprozess beim Bierbrauen komfortabel automatisieren. Ansonsten müssen während des Maischeprozesses aufwendig manuell die verschiedenen Temperaturbereiche geregelt werden. Bedient wird MashBerry über eine Weboberfläche oder ein Display und eine Infrarotfernbedienung.
RaspberryInAction
Die gesamte Konfiguration wie Rezepteingabe, Reglereinstellungen, usw. erfolgt über die eingebaute Weboberfläche. Zur Temperaturregelung wird nach Angaben des Entwicklers ein PID-Regler eingesetzt, die Temperaturmessung wird wahlweise über einen PT1000 oder einen Dallas 18B20 realisiert. Die Heizung wird über ein Solid-State-Relay angesteuert. Die nötige externe Beschaltung des Raspberry besteht aus nur wenigen Bauteilen.

Die Software ist Opensource und steht unter der GPLv3.

Via Sansalinux

Tags :
  1. Bier wird schon länger in leicht modifizierten Waschmaschinen gebraut,
    wobei die Prozessteuerung eine Software auf Windows Laptop regelt.

    Übrigens: 200 Liter Bier pro Jahr darf jeder legal und steuerfrei brauen.
    Aber wie will der Fiskus mehr nachweisen ?
    (Ggf. nur wenn man mehr Rohstoffe auf seinen Namen, also nicht anonym gekauft / bestellt hat.)

    http://www.wambier.de/michael/brauen/index.htm

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising