Facebook will jetzt auch aus deinem Browserverlauf Kapital schlagen

qozeg1yibmhdgr20ka2z

Facebook hat angekündigt, den Browserverlauf seiner Nutzer für personalisierte Werbung zu verwenden. Wer das nicht will, muss die neue Funktion manuell ausschalten.

Das neue Feature soll in den nächsten Wochen gestartet werden und Werbekunden präzise Daten für maßgeschneiderte Anzeigen liefern. Andere Internetseiten machen dies bereits – jetzt zieht Facebook nach. Wer sich also künftig online ein neues Paar Schuhe ansieht, kann damit rechnen, schon bald entsprechende Angebote in seinem Feed zu sehen.

Facebook: Deshalb solltet ihr euren Account löschen

Mit der Neuerung sollen die Facebook-Nutzer allerdings auch mehr Kontrolle erhalten über die Werbung, die sie sehen. Anzeigen sollen ein Drop-Down-Menü bekommen, über das sie ausgeblendet werden können. Angesichts der jetzt schon Überhand nehmenden Werbeflut bei Facebook leider nur ein schwacher Trost.

[via gizmodo.com; Foto: Spencer E Holtaway bei flickr.com]

Geek-Test: Wie gut kennst du Facebook und Co. wirklich? Teste dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :
    1. Wieso hast Du was zu verbergen?

      Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    2. ist Teil der Strategie. Wenn sie Dir alle Rechte auf einmal wegnehmen würden, würde selbst der Duldsamste Zeitgenosse aufmucken. Nein, das ist wie mit dem Frosch im Wasser erhitzen. Mach es langsam …

  1. ?!?!?

    Facebook, wie so ziemlich alle Werbeanbieter auch pofilieren Benutzer durch besuchte Webseiten mit denen sie eine Partnerschaft haben (indirekt sind das praktisch alle mit Werbung) und bietet entsprechende Werbung auf seiner Seite an.

    Wie aber soll es bitte auf den Browserverlauf zugreifen?!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising