Innenminister wollen ‘Wegfahrsperre’ gegen Handydiebstahl

image

Die Innenminister der Bundesländer wollen etwas gegen den ausufernden Handydiebstahl unternehmen und fordern eine Blockadefunktion, mit der entwendete Smartphones und Tablets unbrauchbar gemacht werden können. Doch genau das gibt es schon.

Die Anzahl gestohlener Mobiltelefone, Smartphones und Tablets nimmt rapide zu. Bundesweit sind aktuell mehr als 1,64 Millionen Mobiltelefone und Smartphones im Fahndungssystem der Polizei als gestohlen gemeldet. Allein in Nordrhein-Westfalen stieg die Zahl der Delikte seit 2009 um das Dreifache auf 67.000 im vergangenen Jahr.

Die Innenminister der Länder wollen dieser negativen Entwicklung bundesweit entgegentreten. “Wir wollen eine Art Wegfahrsperre, um Diebstahl und Raub von Mobiltelefonen, Smartphones und Tablets unattraktiv zu machen. Damit betreiben wir aktiven Verbraucherschutz”, der Vorsitzende der Innenministerkonferenz (IMK), NRW-Innenminister Ralf Jäger. “Wir setzen dabei auf eine Kooperation mit den Providern”.

Das wirkt ein wenig seltsam. Sowohl Apple als auch Google haben in iOS beziehungsweise Android bereits Funktionen integriert, mit denen sich die Smartphones und Tablets löschen und sperren lassen, wenn der rechtmäßige Benutzer vorher diese Funktion freigeschaltet hat und sie nach dem Raub oder Diebstahl aktiviert.

Natürlich wäre es auch denkbar, dass Provider bei gestohlenen Smartphones die Anruffunktion abschalten, aber das ist angesichts der mitunter wertvollen Daten, die sich auf dem Mobilgeräten befinden, wohl eher das geringste Problem der Anwender.

Bild: shutterstock

Tags :
  1. Wäre mir neu wenn es sowas in Android gibt. Alles Tools die kenne lassen sich bei den Geräteadministaroren deaktivieren und selbst Cerberus mit Root funzt net so. Da ist die iOS Sperre schon besser, da sie auch bei einem neuen Flash der Software erhalten bleibt.

    1. Eine Geräte Sperre über die IMEI ist seit Jahrzehnten im GSM Standard vorgesehen. Diese wird aber von den Netzbetreiber nicht angeboten (ob die lieber neue Handys verkaufen möchten). Das Ganze macht natürlich nur Sinn, wenn das weltweit angeboten und die Daten zwischen den Netzbetreiber ausgetauscht werden. Soweit ich weiß, hat das in D bisher nur Vodafone realisiert.

      1. imei sperre bringt bei den meisten Tabletts nichts. als Besitzer muß ich die Möglichkeit haben das Gerät so zu“verriegeln“, das es nicht von jedem DAU wieder entsperrt oder resettet werden kann.
        natürlich mit dem Risiko, dass ich bei vergessenen Passwort selber draussen bleiben muß. So ist das halt, wenn’s sicher sein soll müssen die Hintertüren weg.

  2. @chrisdoof
    Google mal selber. Fred hat völlig recht, die gängigen Schutzprogramme lassen sich recht einfach umgehen oder deaktivieren.
    dein toller Android Manager macht spätestens nach einem reset gar nix mehr. und ein Android kann man ohne Passwort reseten, einfach so.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising