George R.R. Martin schreibt euch zu Tode für eine Spende von 20.000 US-Dollar

gameofthrones

Das Lied von Eis und Feuer, die Buchserie zum TV-Hit Game of Thrones, ist in aller Munde. Das liegt nicht ausschließlich an der Qualität der Bücher, sondern auch daran, dass Autor George R.R. Martin in regelmäßigen Abständen liebgewonnene Hauptcharaktere über den Jordan schreibt. Wer auch durch seine Feder sterben möchte, der spendet 20.000 US-Dollar für einen guten Zweck.

Im Rahmen seiner Prizeo-Kampagne, mit der George R.R. Martin ein Schutzgebiet für Wölfe finanziell unterstützen möchte, kündigte der Erfolgsautor diese im wahrsten Sinne des Wortes einmalige Gelegenheit an: Wer mehr als 20.000 US-Dollar spendet, erscheint in einem neuen „Das Lied von Eis und Feuer”-Buch… und stirbt! Der „Märtyrer“-Spender steht Namenspate für seinen Buchcharakter, dessen Rasse er oder sie sich selbst aussuchen darf. Um den Rest kümmert sich George R.R. Martin höchstpersönlich, das kann er schließlich am besten.

Leider stand dieser Sonderpreis nur zwei Mal zur Verfügung. Den ersten Tod sicherte sich der Facebook-Mitarbeiter David Goldblatt aus San Francisco. Über den anderen freut sich eine noch unbekannte Frau. Aber vielleicht kehrt die Aktion ja bald zurück – ein paar Tote mehr in “Das Lied von Eis und Feuer” sollte für den Autor ja eigentlich kein Problem darstellen.

[Prizeo via Technabob.com, Bild: Youtube]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising