ISSpresso: Lavazza schickt Spezial- Espressomaschine zur ISS

2014: Kaffee im Weltraum / Argotec, Lavazza und die Italienische Raumfahrtbehšrde bringen den italienischen Espresso in den Orbit

Wie andere Berufstätige auch, kann ein Astronaut ab und an einen Kaffee vertragen. Lavazza hat darum eine Espressomaschine speziell für die Nutzung im Weltraum entwickelt, die noch dieses Jahr auf der ISS eingesetzt werden soll.

Die Espressomaschine mit dem Name ISSpresso wurde von Lavazza in Zusammenarbeit mit Argotec und der italienischen Weltraumagentur ASI entwickelt. ISSpresso wiegt etwa 20 Kilogramm und wird im November 2014 zur ISS geschickt.

Um die Espressomaschine für den Einsatz auf der Raumstation vorzubereiten, wurden zwei größere Modifikationen vorgenommen. Die Plastikröhrchen, durch die sich das heiße Wasser in irdischen Maschinen bewegt, wurde durch eine Stahlversion ersetzt, die bis zu 400 Bar Druck standhält.

2014: Kaffee im Weltraum / Argotec, Lavazza und die Italienische Raumfahrtbehšrde bringen den italienischen Espresso in den Orbit

Zusätzlich musste natürlich eine Lösung für die Ausgabe des Kaffee gesucht werden. Statt heißen Kaffee in die Schwerelosigkeit zu schleudern, pumpt die Maschine die Flüssigkeit in kleine Plastikbeutel (vom Konzept ähnlich wie Blutbeutel), aus denen man mit einem Röhrchen trinkt. [WIRED]

Bilder: obs/Luigi Lavazza Deutschland GmbH

Tags :
  1. Ob durchtainierte Raumfahrer auf suchterzeugende psychoaktive Stimulanzen wie Koffein angewiesen sind ???
    Es geht ohne Koffeinsucht genuso gut, und sogar besser !

    Tip für Alle Koffeinsüchtigen: Die Entzugszeit liegt nur bei 3 bis 10 Tagen.

    1. Koffein steigert die Leistungs und Konzentrationsfähigkeit. Nebenbei senkt es das Risiko an mehreren Krankheiten zu erkranken (z.B. Alzheimer). Also reg dich mal ab und hör auf den Drogenberater zu spielen.

      1. Jede psychoaktive Stimulanz / Rausch (egal durch was ausgelöst),
        ist nur eine GELIHENE Zeit des befristeten Wohlbefindens,
        die danach zurückgezahlt werden muss,
        z.B. durch Entzug, Depressionen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, usw.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising