Free-Form Display: Sharp stellt LCD-Touchscreen mit runden Kanten vor

freeformdisplay

Sharp sagt dem Rechteck den Kampf an: Der japanische Technikkonzern stellte auf seiner Website kürzlich eine erste Anwendungsmöglichkeit für sein „Free-Form Display“ vor. Dabei handelt es sich um eine Touchscreen-Technologie, die nicht mehr auf eine rechteckige Form angewiesen ist. Sie soll in Zukunft unter anderem im Auto zum Einsatz kommen.

Um die Steuerungskomponenten eines LCD-Displays zu verbauen, sind normalerweise lange, gerade Kanten notwendig. Daraus ergibt sich die rechteckige Form von Smartphones, Monitoren und Fernsehern. Das Free-Form-Display hingegen verteilt seine Steuerungskomponenten astförmig über den gesamten Bildschirm. Wie die ersten Anwendungsbeispiele vermuten lassen, ist dafür aktuell zumindest noch eine gerade Kante notwendig. Für die Zukunft will Sharp die Free-Form-Displaytechnik aber auch für Wearable Electronics (Technik zum Anziehen) verwenden und zum Beispiel ellipsenförmige Displays zur Verfügung stellen.

Aktuell steht jedoch die Anwendung im Automobil im Vordergrund. Wie Sharp auf seiner Website schreibt, könnte das Free-Form-Display als Armaturenbrett Anwendung finden, auf dem die Geschwindigkeitsanzeige und andere Messanzeigen untergebracht werden. Die Massenproduktion plant der japanische Konzern „zum frühestmöglichen Termin.“

[Sharp, weiteres Bild auf Twitter]

Tags :
  1. Toll, ich würde mich auch wieder mal über neue Smartphone-Formen freuen. Irgendwie steckt dort der Designprozess (abgesehen von – patentierten ;-) – runden und eckigen Kanten und Ecken) seit Jahren irgendwie fest. Liebe Designer, strengt euch an! Wird halt eine ziemliche Herausforderung für App-Entwickler deren App an verschiedene Displayformen anzupassen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising