Roaminggebühren sinken ab Juli in Europa

Quelle: cnsmaryland.org

Für den ersten Juli plant die EU-Kommission eine erneute Absenkung der Tarife für Roaming und Telefonie im Ausland. Laut Vergleichsportal Verivox handelt es sich damit um den achten Preisschritt nach unten.

Die neuen Tarife für Telefonie und Roaming im Ausland werden ab dem ersten Juli 2014 gültig sein, dies verkündete EU-Kommissarin Neelie Kroes. Ab dann werden abgehende Telefonate im europäischen Ausland bei 19 Cent liegen und ankommende Gespräche bei sechs Cent. Und auch die SMS wird sich vergünstigen. Abgehende Textnachrichten sollen demnach auch nur noch sechs Cent kosten. Zudem wird mit den gesenkten Tarifen für Europa das Megabyte Datenvolumen auf 20 Cent fallen.

Mit den neuen Gebühren hat EU-Kommissarin Neelie Kroes ein bestimmtes Ziel in Aussicht gestellt. Demnach wolle die Kommissarin die Kosten für die mobile Kommunikation im Ausland an die Tarife im Inland zu 100 Prozent angleichen. Im Klartext heißt das: Ich zahle meinen regulären Tarif und kann europaweit ohne Zusatzkosten Surfen, Telefonieren und Schreiben.

E-Plus mit den Töchtern simyo, blau.de und aldi-talk hat dieses Konzept bereits teilweise durchgesetzt. Hier kosten schon jetzt Telefonate nur neun Cent aus dem Ausland, wohingegen ankommende Gespräche vollständig kostenfrei sind.

[via derstandard.de]

Tags :
  1. Wird ja auch langsam Zeit, die Eu kostet uns Milliarden und dafür haben die 10 Jahre gebraucht.Wozu haben wir die Schlafmützen eigentlich. Das ist schon lange überfällig……….

  2. Der witz an der ganzen sache ist, das due sms kosten mit 6 cent deutlich günstiger sind als die aktuellen nicht flat tarife in deutschland. Sprich wenn ich im ausland mit einem alten tarif telefoniere, ist es günstiger als im eigenen land. Ist schon komisch wie das funktioniert. Wenn o2 eplus wirklich übernimmt dann wird echt kaum noch preiskampf herschen und die preise stagnieren…. Interessant finde ich das ein weites netz aufgebaut werden soll, wenn eplus verkauft wird. Der neue Anbieter wird es aber vom netzausbau trotz eu unterstüzung nicht einfach haben. Deshalb sollte man es doch lieber so lassen wie es ist oder nicht?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising