FIFA verbietet Beats-Kopfhörer für WM-Spieler

Beats Studio   beats EU

Die Kopfhörermarke Beats, die künftig Teil von Apple sein wird, darf in den Stadien der Fußball-Weltmeisterschaft nicht mehr von Spielern getragen werden. Das Argument der FIFA: Beats ist kein offizieller Sponsor der WM. Das Kopfhörerunternehmen scheint die Fußball-Bosse aber selbst provoziert zu haben.

Mehrere Fußballer, darunter Brasiliens Superstar Neymar, ließen sich mit den Beats-Kopfhörern sehen. Sämtliche Spieler, so die Nachrichtenagentur Reuters, müssen sich in den WM-Stadien nun nach einer neuen mobilen Beschallung umsehen. Die Beats-Kopfhörer wurden von der FIFA verboten.

Der Grund dafür ist simpel: Nicht Beats Electronics ist offizieller Sponsor der Fußballweltmeisterschaft, sondern Sony. Es sollte jedoch nicht unerwähnt bleiben, dass das Unternehmen, das von Apple für 3 Milliarden US-Dollar übernommen wird, schon öfter versucht hat, sich bei weltweiten Sportereignissen Aufmerksamkeit zu erschleichen.

Laut Reuters schickte Beats während der vergangenen Olympischen Spiele in London tausende Kopfhörer kostenlos an die weltbesten Athleten, damit sie sie bei der Veranstaltung tragen. Auch das Internationale Olympische Komitee musste sie damals zum Schutz der offiziellen Sponsoren verbieten, da Beats wiederum kein Sponsor der Spiele war. Den Olympia-Teilnehmern ist es, wie den WM-Spielern, verboten, Ausrüstung von ihren persönlichen Sponsoren zu tragen.

Allerdings ist unklar, ob Beats bei der WM ähnlich vorgegangen ist und Neymar seine Kopfhörer kostenlos zur Verfügung gestellt bekam, oder sie sich gekauft hat. Der Verdacht liegt jedoch nahe: In einem YouTube-Video von Beats machte er bereits Werbung für die Kopfhörer.


[Quelle: YouTube]

Wozniak: Apple kehrt dank Beats-Übernahme zu seinen “coolen Wurzeln zurück.”

[Mit Material von Christian Schartel, CNET.de, Bildquelle: Beats By Dre]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising