Archos-Tablet macht das Heim schlau und sicher

Archos_Smart-Home-Tablet_1

Die Produkte der Serie Archos Smart sollen eine Heimvernetzung und -Überwachung ermöglichen, die über ein Smartphone von überall her möglich wird. Dazu hat das Unternehmen mehrere Sensoren vorgestellt.

Archos Smart Home basiert aus sogenannten Triggern, über die können verschiedene Aktionen definiert werden, die sich an individuelle Anforderungen anpassen lassen. Zum Beispiel kann beim Öffnen der Haustüre oder eines Fensters die Aufnahme eines Fotos ausgelöst werden und eine Benachrichtigung auf das Smartphone des Nutzers versendet werden.
Archos_Smart-Home-MiniCam
Als Basis bzw. Gateway des Smart Home Konzepts funktioniert das Archos Smart Home Tablet. Es steuert die Sensoren, die Archos “Connected Objects” nennt.

Im Starterpaket steckt das Tablet sowie zwei kleine Kameras und zwei Bewegungsmelder, die Bewegungen oder das Öffnen von Türen oder Fenstern erfassen. Außerdem sind noch zwei Archos Weather Tags dabei, die für die Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit zuständig sind.

Archos_Smart-Home-MotionTag
Die Sensoren arbeiten schnurlos per Bluetooth und nehmen so mit dem Tablet Kontakt auf. Die Batterielaufzeit der Sensoren soll bis zu ein Jahr betragen. Die Reichweite der Sensoren liegt bei 20 Metern. Insgesamt lassen sich 13 Sensoren nutzen.

Dank der Applikation “Tasker” ist es möglich, Archos Smart Home in noch detaillierte Aktionen einzubinden. Das Tablet kann außerdem Heimautomatisierungsgeräte ansteuern, die auf 433 MHz-Basis arbeiten. Es gibt beispielsweise Heizungsregler, die so angesteuert werden können. Das können durchaus auch Geräte anderer Hersteller sein, betonte Archos. Das Öffnen des Garagentors oder beispielsweise die Einstellung der Heizung kann so Teil des vernetzen Heims werden.

Das Archos Smart Home Starter Pack ist ab sofort für 229 Euro verfügbar. Die Connected Objects sind außerdem separat erhältlich und starten bei 25 Euro. Weitere Objekte werden im Sommer auf den Markt kommen, darunter eine fernsteuerbare Steckdose, eine Sirene als Alarm und ein Motion Ball, um Bewegungen zu erkennen.

Via Archos

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising