e-njoint: Der Elektro-Joint ohne THC

e-njoint

Die E-Zigarette hat uns im Sturm erobert - naja "uns" Raucher. Doch was geschieht mit den Kiffern der Gesellschaft? Richtig, auch diese werden nun ins digitale Zeitalter geholt, mit e-njoint.

Über Rauchen kann man viel streiten. Und meist verlieren die Raucher. Zum Glück gibt es seit einiger Zeit aber die kostengünstigere und „gesündere“ Variante des Rauchens, die E-Zigarette. Hier kann man dann ähnlich der Wasserpfeife aus den verschiedensten Geschmäckern seinen zukünftigen Dampf aussuchen. Frei von Teer, ohne Brandverstärker oder andere Chemikalien – einfach toll.

Die sogenannten Liquids, also die Geschmäcker, gibt es dabei in so ziemlich jeder Sorte. Von Nutella, über Honigmelone, bis hin zu Salami haben wir schon alles gesehen. Und natürlich gibt es auch das eine oder andere Liquid mit Cannabis-Geschmack (ohne THC).

Ihr seid ganz Verrückte und wollt mit eurer E-Zigarette telefonieren? Dann klickt hier.

Einen eigentlichen E-Joint haben wir allerdings noch nie entdeckt. Das holländische Unternehmen E-Njoint BV verschafft uns aber die Freude und verkauft seit kurzer Zeit Einweg E-Joints. Der markanteste Unterschied zur E-Zigarette soll dabei in den Inhaltsstoffen liegen. So verzichtet man beim e-njoint vollständig auf Tabak, THC und Nikotin.

Letztendlich erhält der Käufer damit eine E-Zigarette, die einfach nur nach Cannabis riechen und schmecken soll. So kann selbst der härteste Kiffer beim Trend-Thema elektronisches Rauchen ein Wörtchen mitreden. Außerdem sieht es einfach total schick aus auf der Straße oder im Club – meint der Hersteller.

Aber so ganz ohne THC? Holland, da sind wir mehr gewöhnt. Und genau deshalb wird der e-njoint auch in unterschiedlichen Varianten produziert. Freude aller Cannabis-Konsumenten dürfte dabei der e-njoint Vaporizer sein. Damit lassen sich in den Verdampfer getrocknete Kräuter einfüllen und eben auf Marijuana. Aber bitte, das ist in Deutschland noch immer illegal.

Preise und Verfügbarkeit des e-njoint

Für gut neun Euro gibt es fast jede Variante des E-Joints auf der Website des Herstellers zu kaufen. Modelle wie der Vaporizer kommen bald ins Sortiment. Laut E-Njoint BV würde man aber bereits heute 10.000 E-Joints täglich produzieren. Die Nachfrage scheint also gegeben zu sein.

Tags :
  1. Vollkommen gut überlegt. Und mal ehrlich wem stört schon der angenehme Duft einer Vaporisieren Cannabis Pflanze.
    Ich hoffe es wird bald Legalisiert denn wir Thc Konsumenten stören doch nun wirklich keinen. Also ich finde Betrunkene Bürger unangenehmer. Als einen Friedlichen Cannabis Raucher!!
    In diesen Sinn läßt euch nicht länger Belügen! Und Legalisiert unseren Hanf wieder! Jeder Mensch soll frei sein! Wenn er sich u. niemanden anderen irgendwie Gefährdet!
    Peace

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising