Wenn der Panzer eines Käfers zum Forschungs-Pavillon wird

käferpanzer_pavillon

Wir lernen viel von Mutter Natur und dem Tierreich, vor allem für die Aerodynamik und Bewegungsmechanik. Wie die Universität von Stuttgart beweist, eignen sich Insekten als Inspiration aber auch für den Bau von Gebäudestrukturen: dieser Pavillon auf Basis eines Käferpanzers könnte glatt von Außerirdischen entworfen worden sein.

Er stammt jedoch vom „Institute for Computational Design“ und dem „Institute of Building Structures and Structural Design“ der Universität Stuttgart. Nach einer präzisen Analyse der Struktur eines Käferpanzers machten sich zwei Roboter an die Arbeit, das Pavillon aus Carbonfasern zu weben:

[Universität Stuttgart via Gizmodo.com]

Tags :
  1. Da bleibt mir doch gar die Spucke weg. Die armen Käfer, die für solche Projekte untersucht werden müssen. Werden wahrscheinlich ohne Mitleid mit roher Gewalt eingefangen. Ich will nicht wissen, wie viele wunderschöne Käfer dabei sterben mussten.
    Einfach minderwertig solche Tierquäler.

      1. Um das klar zu stellen es handelt sich bei diesem Kommentar keinenfalls um einen „troll“ (=umgangssprachlich für Scherzkeks). ICH bin nur sehr besorgt darüber, wie sich das weiterentwickeln wird. Wo kommen wir denn da hin? Demnächst werden auch noch unter Naturschutz (ich selbst bin aktives Mitglied des NABU) stehende Tiere für sinnlose „wissenschaftliche Experimente“ gequält. Das kann so nicht weitergehen. Setzt euch doch bitte ein klein wenig für eure Umwelt ein. Sie hält uns schließlich alle am Leben.

    1. Ja, die bösen Wissenschaftler/innen. Quälen bösartigerweise Insekten. Und dann auch noch einen Kartoffelkäfer. Dieses schädliche Insekt, das so gerne ganze Kartoffelernten vernichtet. Das im 19. Jahrhundert in Irland eine Hungerkatastrophe heraufbeschworen hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising