Samsung stellt keine Plasmafernseher mehr her

F8500_015_Front2_Black_copy_13

Nachdem Panasonic bereits im vergangenen Jahr angekündigt hatte, keine Plasmafernseher mehr herzustellen, hat nun auch Samsung vermeldet, aus der Produktion der TV-Geräte aussteigen zu wollen.

Als Grund nannte Samsung die seit Jahren zurückgehende Nachfrage nach Fernsehern mit Plasma-Technologie. Momentan machen Plasmafernseher nur noch weniger als 5 Prozent der verkauften TV-Geräte aus – vorne liegen LCD/LED-Fernseher. Diese sind in der Produktion außerdem günstiger als die Plasma-TVs.

Samsung will noch bis Ende November Plasmageräte herstellen, dann ist auch bei dem südkoreanischen Hersteller Schluss mit dieser einst beliebten Technologie. Stattdessen will sich Samsung auf 4K-Modelle und Geräte mit gebogenem Bildschirm konzentrieren. Gerüchten zufolge soll auch LG planen, aus der Produktion von Plasmafernsehern auszusteigen – das Ende der Technologie steht also offenbar kurz bevor.

[Foto: Samsung]

Tags :Quellen:Der Standard
  1. Und die Kosten für Strom nicht zu vergessen!
    Ein 60 Zoll Plasma, der als PC- Monitor genutzt wird, frisst ca. 400 Watt,
    die auch den Raum beheizen.

    Weitere ca. 40 % davon frisst die Klimaanlage, um diese 400 Watt Heizung durch Kühlen zu neutralisieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising