Das sind 5 der seltsamsten japanischen Roboter

roboter

Ihr alle kennt ASIMO, den von Honda entwickelten humonoiden Roboter. Aber Japan hat noch mehr futuristische Roboter zu bieten - die meisten davon weitaus seltsamer und manchmal auch unheimlicher als der im 90er-Look gehaltene ASIMO. Wir zeigen euch 5 der abgefahrensten Modelle.

5. und 4. Otonaroid and Kodomoroid

Hiroshi Ishiguro ist der Entwickler dieser beiden Roboter, die rein optisch uns Menschen sehr ähnlich kommen. Otonaroid sieht aus wie eine Frau Anfang 30 soll Besucher eines Museums begrüßen und einfache Unterhaltungen führen können. Kodomoroid erinnert an ein junges Mädchen und kann Nachrichten in verschiedenen Sprachen vorlesen (auch mit einer männlichen Stimme!) und, wie auch Otonaroid, den Kopf und den Oberkörper bewegen und verschiedene Gesichtsausdrücke zeigen.

3. Kirobo

Kirobo sieht aus wie aus einem Comic und ist mit 34cm einer der kleineren Roboter. Er ist Botschafter der japanischen Weltraumagentur JAXA und war in dieser Rolle bereits einmal Gast auf der ISS. Hier spricht er seine ersten Worte im Weltall.

2. Chapit

Chapit ist ein weißer Roboter, der uns irgendwie an einen Koala erinnert. Er beherrscht rund 100 Wörter und kann bis zu 10.000 Wörter neu erlernen. Er verfügt über eine Fernsteuerfunktion und kann damit per Sprachbefehl Fernseher und andere Haushaltsgeräte steuern.

1. Telenoid

Telenoid ist der vielleicht unheimlichste japanische Roboter. Er wurde ebenfalls von Hiroshi Ishiguro entwickelt, um bei Telefongesprächen den Gesprächspartner zu simulieren – dazu kann er seinen Kopf und Oberkörper bewegen und seinen Gesichtsausdruck der Stimme des Gesprächspartners am anderen Ende der Leitung anpassen. Dabei wirkt er allerdings so unheimlich, dass wir finden: Videotelefonie ist die wohl bessere Alternative!

Tags :Quellen:Tech in Asia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising