Einfach Verschlüsseln mit Minilock

Cryptography

Im Zeitalter von NSA und digitaler Überwachung wird die Verschlüsselung der eigenen Daten immer wichtiger. Doch bisher erfordern die Programme mühsame Einarbeitung. Cryptocat-Erfinder Nadim Kobeissi will das ändern und entwickelt mit Minilock eine Anwendung, die vor allem einfach zu bedienen sein soll.

Minilock ist als Browser-Plugin angelegt. Wie Wired berichtet, ist der Verschlüsselungsvorgang tatsächlich sehr einfach gehalten: Durch simples Ablegen der gewünschten Datei im Programmfenster wird der Ablauf gestartet und eine verschlüsselte Datei generiert, die nur der gewünschte Empfänger öffnen kann.

Minilock arbeitet mit einer Variante der sogenannten „Public-Key“ Verschlüsselung. Dabei werden aus einem 30-stelligen Passwort zwei Schlüssel generiert. Der Public Key wird an jeden verschickt, der verschlüsselte Dateien an den Nutzer senden möchte, der Private Key dient zur Entschlüsselung. Dieser Vorgang wird von Minilock im Hintergrund ausgeführt, der Private Key wird beim Verlassen der Sitzung wieder gelöscht. Beim nächsten Login können aus demselben Passwort wieder dieselben Schlüssel generiert werden, so dass auch ein Zugriff auf Minilock von verschiedenen Computern aus möglich sein soll.

Kobeissi will Minilock im Rahmen der HOPE Konferenz Ende des Monats in New York vorstellen. Sein Ziel ist es, eine einfache App zu schaffen, mit der sich alle Arten von Dateien sicher verschlüsseln lassen. Doch es wird nicht leicht für ihn werden, die Gunst der Community zu gewinnen. Mit dem schon etwas älteren Cryptocat wollte Kobeissi schon einmal eine Easy-to-Use-Anwendung für verschlüsseltes Chatten einführen, die jedoch zum Start an schwerwiegenden Sicherheitsproblemen litt. Nun soll vor Veröffentlichung von Minilock erst der Weg über GitHub gegangen werden, um den Quellcode einem fachkundigen Publikum zur Überprüfung vorzulegen.

Bild: sakkmesterke @ shutterstock.com

Tags :Quellen:WIRED, HOPE, Cryptocat
  1. Öhm… truecrypt?! Gibts sogar super Schritt’für’Schritt Anleitung von Sempervideo. Einfach auf youtube nach “sempervideo truecrypt” suchen & glücklich sein. Viel einfacher gehts eig. schon nicht mehr ;)

  2. da freut sich jeder Hacker.Ob das sogut für normalverbraucher ist die mit kriminellen Machenschaften nichts zu tun haben wollen. Über dieses Überlagerungsystem sollte nochmal nachgedacht werden,weil ich Schwierigkeiten mit solchen kriminellen Hackern hatte und noch habe. Sind die Daten wirklich sicher?????? Es sollte da ein Ausweichsystem für rechtschaffene Nutzer geben sich zu schützen.
    Unterschiebung von kriminellen Straftaten vorporgrammiert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising