Ghostcars, Ideallinie und virtuelle Pylonen: Jaguar entwickelt Frontscheibe mit Augmented-Reality

jaguarvirtualwindscreen

Autofahren wie im Rennspiel: Die Augmented-Reality-Windschutzscheibe von Jaguar verwandelt eine langweilige Autofahrt in ein digital-reales Erlebnis – inklusive virtueller Konkurrenten. Hallo, Rennauto der Zukunft.

„Virtual Windscreen“ heißt das Konzept von Autobauer Jaguar, das die Grenze zwischen realer und digitaler Welt verschwimmen lässt. Wer damit eine Runde dreht, fühlt sich versetzt in Rennspiele wie Forza oder Gran Turismo. Die Windschutzscheibe zeigt nicht nur die Geschwindigkeit an, sondern auch die Ideallinie mit Brems- und Beschleunigungshinweisen sowie virtuelle Pylonen. Ja sogar Ghost-Cars sind mit dabei, die auf aufgezeichneten Daten bereits gefahrener Runden basieren und als 3D-Modelle angezeigt werden.

Natürlich handelt es sich dabei um spezielle Features für Rennfahrer – auf den internationalen Autobahnen würde der Ansporn der Geschwindigkeit wahrscheinlich mehr Unfälle verursachen als verhindern. Andere Augmented-Reality-Funktionen wären jedoch für den Straßenverkehr sehr sinnvoll, wie zum Beispiel Navigation, Gefahrenhinweise und allgemeine Straßeninfos.

[Jaguar, via Gizmodo.com, Bild: Youtube]

Tags :
  1. Warum zeigt man nur eine Computer-Animation, statt dem eigentlichen Display?
    Genial wäre diese Technik natürlich gerade um z.B. nachts per Wärmebildkamera Personen zu markieren, die gerade die Straße betreten wollen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising