Geschlechtsumwandlung! Marvel ändert Captain America und Thor

Marvel_Thor_neu

Comicgeeks aufgepasst – bei Marvel gibt es wichtige Neuerungen zu vermelden. Die Helden Captain America und Thor bekommen neue Stories und neue Charaktere verpasst, um die Serien der Moderne anzupassen.

Vorbei die Zeit des blonden Rauhbeins mit Surfermatte: Thor wird einer Geschlechtsumwandlung unterzogen. In Zukunft wird eine Frau den berühmten Hammer Mjolnir schwingen. Die ist erstem Bildmaterial zufolge auch blond, trägt aber mit Sicherheit keinen so schönen Dreitagebart wie ihr Vorgänger zur Schau.

„Das wird eine Thor-Story, wie wir sie noch nie gesehen haben, und sie ist nicht auf kurze Zeit ausgelegt. Das wird kein einmaliges Ding, oder eine alternative Realität. Das ist wirklich die neue Version von Thor im Marvel Universum“, so Thor-Autor Jason Aaron. Gezeichnet wird die neue Serie von Russell Dauterman, der zusammen mit Greg Rucka bereits an der aktuellen Cyclops-Reihe arbeitet.

Auch Captain America wird sich dem Diktat der neuen Vielfalt beugen. Der alte Captain Steve Rogers tritt das Cape an den jüngeren Sam Wilson ab, der bisher den Sidekick Falcon gegeben hatte. Damit ist der Anführer der Avengers schwarz – eine Hommage an die Generation Obama und vor der Jahrtausendwende sicherlich noch ein Ding der Unmöglichkeit.

Geheimverstecke der Superhelden

Bild 1 von 35

1 Shady Shoals Rest Home
Mermaidman & Barnacleboy

Für den generalüberholten Captain America zeichnen Rick Remender und Stuart Immonen verantwortlich. Sie wollen Sam Wilson als „modernen Mann“ darstellen, der sich „mit den Problemen des 21sten Jahrhunderts“ auskennt. Da Wilson anders als Rogers kein Soldat ist, sondern die meiste Zeit seines professionellen Lebens als Sozialarbeiter tätig war, dürfen wir von ihm eine instinktive Skepsis gegenüber einer reinen Befehlsmentalität erwarten, so Editor Tom Brevoort.

Die Änderungen gelten zumindest momentan nur für das Reich der Druckerschwärze. In „Avengers 2: Age of Ultron“, der in gut 9 Monaten in die Kinos kommt, spielt nämlich noch die alte Besetzung im Team um Captain America und Thor.

Bild: Marvel.

Wer im Internet nach Thor sucht gelangt mit einer 16,35-prozentigen Wahrscheinlichkeit auf eine mit Malware infizierte Seite. Nur Superman ist da gefährlicher!

Tags :Quellen:Marvel (01), Marvel (02)
  1. Absolut bescheuert! Dieser ganze sch… feministische Einstellung der Gesellschaft wird wie hier wieder gut gezeigt wird einfach nur auf die Spitze getrieben!

  2. Genau meine Meinung. Für solchen Scheiß ist doch das Ultimate Universum da!
    Aber bitte verschont uns damit!

    Das wird höchsten ein Jahr halten, dann werden die langjährigen Fans auf die Straße gehen und spätestens dann müssen sie wieder zurück kommen zu den Wurzeln. Man siehen folgendes: Noch nie hat sich eine derartige Veränderung wirklich festigen können! Was zeigt das? Niemand hat Lust auf den Mist! Frage: Warum dann nicht lassen? Weil die ersten Hefte sich verkaufen werden wie geschnitten Brot und für Monetten macht man ja bekanntlich alles!
    Die werden auch nicht die Filme abändern, weil das einfach nur bescheuert wäre. Es ist etwas ganz anderes einen Charakter gleich bei der Einführung zu ändern als nach 5 Filmen plötzlich von neu anzufangen!

  3. Der Genderwahnsinn nimmt überhand, mann kann es auch übertreiben,
    Dass Spydi nun dunkelhäutig ist und Capt. Amerika auch zum Schwarzen mutiert und Green lantern homosexuell ist ( vielleicht sollte man ihn Gay Lantern nennen ) wird als Zeitgemäß anesehen, was aber eingefleischte Fans sicherlich davon abhalten wird in Zukunft Comics zu kaufen und Filme anzusehen. Seis drum. ABER Thor, der ein Asengott ist , der aus der nordischen Mythologie entstammt und seit einigen tausend Jahren in der nordischen Kultur verehrt wird und in ihr verankert ist, hat es nicht verdient eine Frau zu sein. Was kommt als nächstes Loki wird auch ein Mädl ? Oder trifft auch Hercules das selbe Schicksal? Einfach unbegreiflich !! Sich anzumaßen die Geschichte zu verändern steht Marvel DC nicht zu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising