Oculus Rift: Arbeitet Oculus VR an eigenen Bewegungs-Controllern?

OculusVR

Wie cnet.com unter Berufung auf „entwicklernahe“ Quellen berichtet, arbeite Oculus VR an Bewegungscontrollern für seine Virtual-Reality-Brille Oculus Rift. Die Kombination aus Brille und Controller soll den Spieler noch tiefer in die virtuelle Welt ziehen. Drittanbietern jedoch könnte Oculus VR mit der Eigenentwicklung gehörig vor den Kopf stoßen.

Mit der stetigen Weiterentwicklung der Virtual-Reality-Brille erhöhte sich auch die Anzahl von Drittanbietern, die Bewegungscontroller für Oculus Rift vorstellten. Mehr als ein halbes Dutzend Unternehmen entwickeln derzeit Peripheriegeräte, die Bewegungen von Spielern in digitale Welten transportieren. Aus industrieller Sicht würde der Schritt von Oculus VR, eigene Hardware anzubieten, also durchaus sinnvoll erscheinen.

Gleichzeitig begibt sich Oculus VR damit in direkte Konkurrenz zu Entwicklern, die die Virtual-Reality-Brille mit entsprechender Hardware unterstützen wollen – Entwickler, die durch ihr Engagement indirekt für Oculus Rift werben.

Oculus VR wurde im März dieses Jahres für zwei Milliarden US-Dollar von Facebook übernommen. Im Zuge dessen kündigte Oculus VR an, neue Prototypen mit „speziellen Bestandteilen“ zu entwickeln, um eine höhere Qualität zu gewährleisten.

Eine offizielle Stellungnahme beziehungsweise Ankündigung seitens Oculus VR steht noch aus. Experten zufolge erscheint die Virtual-Reality-Brille voraussichtlich im kommenden Jahr.

[cnet.com via pcgames.de]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising