Valve verpasst dem Steam Controller einen Analogstick

Steam-Controller-Analog

Valve arbeitet fleißig an der finalen Version des Steam Controller. Nun wurde dem Design scheinbar ein Analogstick hinzugefügt.

Laut Meldungen der Steam Database weicht das D-Pad dem Analogstick, der sich auf der linken Seite, rechts unterhalb des Touchpads befinden wird. Das ist wohl eine Reaktion auf das Feedback aus der Hardware Beta. Die Bedienbarkeit der Sichtachse per Touchpad war demnach sehr gut, bei Bewegungen hätten sich viele Tester aber einen Stick gewünscht. Das neue Design würde nun zumindest für Rechtshänder eine Alternative anbieten.

Valve hat sich noch nicht offiziell zu den Änderungen geäußert, bisher handelt es sich also um Spekulationen. Träfen die zu, entwickelt sich der Steam Controller mit Analogstick und Button-Vielfalt langsam aber sicher zum traditionellen Aufbau zurück. Mit den Touchpads und dem mittlerweile gestrichenen Touchscreen wurde ein interessanter Ansatz geschaffen, der sich aber in den Tests nicht richtig durchzusetzen scheint.

Natürlich muss Valve auch daran denken, seine Kunden nicht zu vergraulen. Wenn die lieber mit Analogstick und Knöpfen spielen, wird die finale Version des Steam Controller vielleicht noch traditioneller aussehen. Bis zum verschobenen Release 2015 bleibt jedenfalls genügend Zeit, um das Design noch ein paar Male zu ändern.

Nicht alle Innovationen sind Gold wert – das sind Valves schrägere Controller Ideen

Tags :Quellen:Twitter
  1. Und in der finalen Version streichen sie noch die Touchpads und plötzlich hat man einen xbox360-Controller.
    Warum wurde der Touchscreen eig gestrichen?

    1. Weil beim spielen das Gamepad außerhalb des Sichtfeldes ist und keiner runter schaut, um nicht aus dem Spielgeschehen gerissen zu werden. Da gibt es auch ein ausführliches Video einer Developer Konferenz, wo Valve-Mitarbeiter das erläutern….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising