Selfies sehen noch cooler aus, wenn sie aus Lego-Steinen bestehen

brick-a-pic-lego-selfie-tit

Brick-A-Pic macht dein Selfie zu Lego-Kunst. Was aktuell noch als Kickstarter-Projekt nach Unterstützern sucht soll später so funktionieren: Bild hochladen, Größe auswählen, Steine geschickt bekommen und das eigene Portrait nach Anleitung  zusammenbauen. Manuell gibt´s das natürlich schon lange, der Algorithmus hat aber einige Vorteile.

Klar, mit Brick-A-Pic lassen sich nicht nur Portraits “versteinern” und, unabhängig vom Motiv, könnte man das Ganze auch einfach selber machen. Es dauert aber. Und nicht jeder hat Lust das Bild eigenständig in bis zu 2.304 Steine aufzuteilen und sie dann passend bei verschiedenen Händlern zu bestellen, mehrmals Lieferkosten zu zahlen und zu hoffen, keinen Stein vergessen zu haben. Die Website von Brick-A-Pic soll daher das Bindeglied zwischen der Idee und dem finalen Lego-Spaß werden. Dort lässt sich, der Tests halber bereits jetzt, ein quadratisches Foto, Logo oder was auch immer hochladen, zukünftig auch bearbeiten und vom Algorithmus in ein virtuelles Lego-Stein-Mosaik konvertieren. Dann schickt Brick-A-Pic , sofern das Projekt erfolgreich finanziert wird, die genaue Anzahl der benötigten Lego-Steine samt Anleitung und Bodenplatte zu dir nach Hause. Zusammenbauen darf man es noch selber. Ein weiterer Vorteil des Brick-A-Pic-Projekts ist die verfügbare Farbauswahl. Zusätzlich zu den 16 aktuellen Lego-Farben hat Brick-A-Pic auch 29 aussortierte Farben im Sortiment, die nur noch über verschiedene Drittanbieter erhältlich sind.

Die Software funktioniert bereits. Bild: Kickstarter

Die grundlegende Software funktioniert bereits. Bild: Kickstarter

Diese Londoner Bushaltestelle besteht aus 100.000 Legosteinen

Auch wenn die grundlegende Software für Brick-A-Pic bereits weitestgehend entwickelt wurde, an der Website möchte man noch einmal Hand anlegen lassen, um das Tool zu verbessern und das Kontroll- sowie Bestell-System für die Lego-Steine zu optimieren. Hierfür und für den ersten Grundbestand an Lego-Steinen, die ihrerseits nicht gerade billig sind, sucht Brick-A-Pic noch nach Financiers. Aktuell sind erst knapp 11.000 der benötigten 50.000 Dollar aquiriert. Die Kickstarter-Kampagne läuft allerdings noch bis 13. August. Brick-A-Pic bietet im Zuge des Crowdfundings die Größen Small (16 mal 16 Pixel mit insgesamt fünf Zoll Seitenlänge), Medium (32 mal 32 Pixel mit insgesamt zehn Zoll Seitenlänge) und Large (48 mal 48 Pixel mit insgesamt 15 Zoll Seitenlänge) an. Letztere verschlingt somit 2.304 Lego-Steine, soll aber noch nicht das Limit sein. Mit der Custom-Option offeriert Brick-A-Pic nämlich auch ein Kit mit bis zu 5.000 Lego-Steinen. Die Unterstützer bei Kickstarter sollen im Oktober diesen Jahres beliefert werden, Weihnachten scheint also kein Problem mehr zu sein.

Alles in allem ist Brick-A-Pic ein wohl nahezu perfektes Geschenk für Lego-Fans und Pixelfreunde. Aber es gibt zwei Haken: Zum Einen der nicht ganz billige Preis. Das Early Backer-Angebot für Small Kits ist bereits ausverkauft, darum kostet die Größe 16 mal 16 Pixel nun 75 Dollar (etwa 56 Euro). Der Versand ins US-Ausland wird mit 30 US-Dollar veranschlagt und größere Motive werden – das ist der zweite Haken – leider erst gar nicht aus den USA geschickt. Hoffentlich ändert sich das spätestens mit Ablauf der Kampagne! Andernfalls muss man sich wohl selbst die Mühe machen oder Freunde in den Vereinigten Staaten suchen. 32 mal 32 Pixel kosten für diese derzeit 125 Dollar (etwa 93 Euro) und für 48 mal 48 Pixel zahlt man 250 Dollar (etwa 185 Euro). Das 5.000-Steine Custom-Kit wird mit 600 Dollar (etwa 445 Euro) angeboten. Wer sich eines der Angebote sichert, erhält noch vor dem offiziellen Start der Website einen Zugangscode, um sein Bild dann mit den aktuellsten Tools zu bearbeiten und in Auftrag zu geben.

Hier geht´s zum Kickstarter-Projekt von Brick-A-Pic

Wohnlich! Häuser bauen nach Lego-Prinzip

Tags :Quellen:Kickstarter Brick-A-Pic

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising