Jetzt hat auch Nordkorea seine erste Koch-Webseite

cooks

Was mit Seiten wie 'Chefkoch' schon lange Trend in Deutschland ist, gibt es nun auch in Nordkorea: Mit der Seite cooks.org.kp hat das abgeschottete Land seine erste Kochwebseite.

In einem Land, das immer wieder mit Hungernöten zu kämpfen hat und in dem nur ein Bruchteil der Bevölkerung Zugang zum Internet hat, klingt eine Internetseite mit Kochrezepten wie ein schlechter Witz. Dennoch ist seit kurzem eine Seite online, die den Nordkoreanern mit Rezepten und Ratschlägen in der Küche helfen will.

Die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA erklärt den Nutzen der Seite:

Die Seite bietet Allgemeinwissen und Theorien über verschiedene Speisen und darüber, wie man sie zubereitet. Sie zeigt die Ursprünge von Gerichten auf und erzählt Anekdoten über lokale und internationale Kochtrends. Sie bietet einen Katalog, um den Bedürfnissen der Hausfrau zu dienen. Wenn eine Besucherin Zutaten aus dem Katalog wählt, erhält sie (!) detaillierte Informationen darüber, welche Gerichte sie damit zubereiten kann. Die Homepage bietet multimediale Inhalte über nationale und ausländische Gerichte. Besucher können ihr Wissen und ihre Erfahrunngen mit anderen austauschen und so eine weitreichende Kocherfahrung erwerben.

Cooks.org.kp ist eine der wenigen nordkoreanischen Webseiten überhaupt, ingesamt soll es nur wenige dutzend Seiten mit der TLD .kp geben.

Tags :Quellen:North Korea Tech
  1. Wow, bei Bild 28 sieht man, dass die Nordkoreaner gar nicht so verklemmt sind. Da sitzt gleich mal jemand im Unterhemd im piekfeinen Restaurant. :-D Die Fische im Aquarium sind echt? Sieht nicht so aus.
    @werner
    Trojaner? Was ist das denn? Kann man das essen? :-D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising