Princeton Art of Science: Einige der schönsten wissenschaftlichen Experimente des Jahres [Video]

Princeton Art of Science

Die Princeton University feiert die Schönheit der Wissenschaft mit einer Auswahl an Experimenten und Forschungsarbeiten, aus denen beeindruckende Farb- und Bewegungsdarstellungen resultierten – die man auch als moderne Kunst bezeichnen könnte.

Plenty of Fish to See: Dieses Video demonstriert, was Fische sehen, wenn sie in Gruppen schwimmen (Das Sichtfeld des linken Auges wird in rot, das des rechten Auges in blau dargestellt). Von: Colin Twomey, Haishan Wu, Princeton Ecology and Evolutionary Biology.

A Wake Awakening: Die Bildung von Kielwasser wird hier hinter drei flachen Platten visualisiert. Von Scott Dawson und Clarence Rowley, Princeton Department of Mechanical and Aerospace Engineering

Dancing Trapped Bubbles in a Bifurcating Channels: Vier gegenläufige Wirbel bilden sich und fangen zwischen sich Bläschen ein. Von Jesse Ault und Howard Stone, Princeton Mechanical and Aerospace Engineering.

Fly Me: Dieses Video zeigt die Komplexität heutiger Klimamodelle und sollte eigentlich mit 3D-Brille angeschaut werden. Martin Jucker, Princeton Program in Atmospheric and Oceanic Sciences.

Microtubules Branch Out: Mikrotubuli sind durchsichtige Fasern, die als Skelett einer Zelle dienen. Bisher dachte man, dass sie linear wachsen. Dieses Video zeigt aber, dass sie „Zweige treiben“ können. Sabine Petry und Kollegen, Petry Lab, Princeton Department of Molecular Biology.

Die ganze Playlist der Princeton University gibt es hier bei YouTube. Ein paar unterhaltsame wissenschaftliche Untersuchungen und einfallsreichen Zeitvertreib findest du hingegen in der folgenden Galerie.

gelangweilte wissenschaftler

Bild 1 von 23

Dieses extrem wichtige Experiment mit Tischtennisbällen und flüssigem Stickstoff
https://www.youtube.com/watch?v=6bpjN5wHRNQ

Tags :Quellen:YouTube

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising