Apple stattet 15 Zoll MacBook Pro generell mit 16 Gbyte aus

(Bild: Apple)

Apple hat seine MacBook-Pro-Serie leicht überarbeitet und bietet nun schnellere Intel Core-Prozessoren an. Bei den 15-Zöllern wurde ein Speicherupgrade eingeführt: Unter 16 GByte gibt es die Geräte nicht mehr.

Die 13 Zoll großen MacBook Pro von Apple sind nun mit 2,6 GHz schnellen Dual Core Intel i5 Prozessoren ausgerüstet. Auch ein 2,8 GHz-Modell wird angeboten. Die Geräte sind ab 1.300 Euro erhältich (2,6 GHz, 8 GByte, 128 GByte SSD).

Beim MacBook Pro mit 15 Zoll hat Apple zwei neue Modelle vorgestellt. Das Einsteigermodell kostet 2.000 Euro und ist mit einem auf 2,2 GHz getakteten Quadcore Intel Core i7 und 16 GByte RAM sowie einer 256 GByte großen SSD ausgerüstet.

Das Modell mit 2,5 GHz schnellem i7 und 16 GByte RAM sowie 512 GByte großer SSD kostet 2.500 Euro und verfügt über eine Nvidia GForce GT 750M mit 2 GByte RAM, während das günstigere Modell mit einer Intel Iris Pro auskommen muss. Wer will, kann das teure Modell auch mit einem 2,8 GHz schnellen Prozessor ausrüsten und zahlt dann 200 Euro mehr. Auch eine 1 TByte große SSD ist lieferbar. Alle Geräte sind mit hochauflösenden Retina-Displays ausgestattet.

Darüber hinaus gibt es noch einen MacBook Pro mit 13 Zoll im Programm, der mit einem auf 2,5 GHz getakteten i5 und 4 GByte RAM ausgerüstet ist. Dazu kommt eine 500 GByte große HDD. Der Preis liegt bei 1.100 Euro und damit 100 Euro unter dem bisher geforderten Preis.

Die neuen Modelle sind ab sofort lieferbar.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising