Gibt es auf dem Mond Fossilien von der Erde?

moon

Die Erde ist ein erbarmungsloser Planet: Vulkanausbrüche, Überschwemmungen, Erdbeben. Jedes Mal ist es ein kleines Wunder, wenn in einem Felsen konservierte Fossilien gefunden werden. Der Mond ist dagegen ein lebloser Brocken. In einer Studie der University of Kent wird allerdings untersucht, ob außer den Fußabdrücken der Astronauten noch anderes von der Erde zu finden ist.

Teile des Mars und des Mondes sind auf der Erde gefunden worden, Ergebnis von Einschlägen bspw. durch Kometen. Vielleicht ist aber auch das Gegenteil passiert. Die wichtigere Frage ist aber: Bleibt von möglichen Fossilien, die auf den Mond geschleudert werden, überhaupt etwas übrig? Um das herauszufinden, benötigt man einen Fake-Meteoriten und eine Abschussvorrichtung. Jacob Aron beschreibt den erstaunlichen Versuch für den New Scientist.

Das Team schoss den künstlichen Meteroiten , der Fossilien enthielt, mit der gasbetriebenen Waffe in eine Tonne voller Wasser. Die Kraft der Waffe simuliert den Eintritt des Felsen in den Orbit und die massive Entschleunigung unter hohem Druck durch den Einschlag ins Wasser den Aufprall auf den Mond. Der Einschlag pulverisierte die Fossilien zwar nicht komplett, aber keines von Ihnen überlebte den Aufprall intakt.

Mitgeführte und untersuchte Felsen vom Mond haben noch keine Fragmente der Erde enthalten, aber wirklich gesucht hat man eben auch nicht. Dazu müsste man nochmal zurückkehren.

[via gizmodo.com, New Scientist]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising