Video: John Oliver über den Umgang mit Nuklearwaffen

John Oliver

Im kalten Krieg war ein Atomkonflikt ein beängstigend wahrscheinliches Szenario. Mit dem Ernstfall musste jederzeit gerechnet werden. Heute nimmt diese Bedrohung bei den meisten Menschen eine untergeordnete Rolle in der Sorgenliste ein. Insbesondere die USA lagern aber immer noch eine verrückte Anzahl an Nuklearwaffen. Und das Militär ist nicht besonders gut darin, die Übersicht zu behalten. Eigentlich sogar ziemlich schlecht.

Eine Steilvorlage für John Oliver. Der frühere Daily Show Korrespondent machte das Problem zum Thema seiner neuesten Schimpftirade. Man erfährt bspw., dass das 4800 Sprengköpfe-Arsenal mit „schallplattengroßen Floppy Disks“ bedient wird. Oder dass die Qualifikationen derjenigen Offiziere, die die Waffen kontrollieren, mindestens fragwürdig sind. Man hat wirklich etwas zu lachen. Wobei es eigentlich zum Weinen ist.

[via gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising