PlayStation verkauft sich dreimal so gut wie Xbox

(Bild: Gizmodo.com)

In einem Quartal konnte Microsoft gerade so viele Konsolen verkaufen wie Sony noch vor einem ganzen Jahr. Die Bilanz für die Xbox One ist daher mehr als ernüchternd.

PlayStation oder Xbox, diese Kaufentscheidung müssen Gamer immer wieder treffen. Doch anscheinend liegt Sonys Spielekonsole viel weiter vorne, als die grüne Konkurrenz. Das belegen die neuen Verkaufszahlen für das vergangene Quartal. Demnach erläutern die Finanzergebnisse zwar nicht welche Konsole genau erworben wurde, dennoch aber die gesamte Absatzmenge. Und die spricht für die PlayStation.

Hochgerechnet hatte Sony demnach 3,5 Millionen Konsolen verkauft. Bei Microsoft kam man gerade einmal auf 1,1 Millionen. Vom Umsatz ganz zu schweigen, denn im Vergleich zum vergangenen Jahr konnte Sony auf umgerechnet 1,88 Milliarden Euro seinen Umsatz verdoppeln.

Umsatz für PlayStation scheint unerreichbar

Und Microsoft? Das US-Unternehmen hofft mittlerweile auf bessere Verkaufszahlen bei der Xbox One ohne Kinect. In den USA haben sich demnach die Verkaufszahlen im Juni mittlerweile verdoppelt.

Tags :Quellen:polygon.comVia:derstandard.at
    1. Glaube das ist so gemeint, dass sony 2013 in einem quartal so viele ps3 verkauft hat wie microsoft xbox one in einem quartal in 2014. was ja verwunderlich is, da es nextgen konsolen sind. Die likes geben dir aber recht dass es schwer zu verstehen ist.

  1. „In einem Quartal konnte Microsoft gerade einmal so viele Konsolen verkaufen wie Sony in einem ganzen Jahr“

    Die Aussage impliziert doch eher das Microsoft in eine Quartal soviel Geräte absetzt wie Sony in einem Jahr. Aufs ganze Jahr wäre das für Microsoft die vierfache Menge.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising