Mobiles Brennen: Nero stellt neue Produkte für 2015 vor

Nero_2015 design menue

Der CD-Brennexperte Nero passt sich mit seiner neuen Software weiter dem mobilen Zeitalter an. Anwendungen wie AirBurn brennen CDs direkt vom Smartphone, Streaming-Hilfen übertragen Medien simpel zwischen den Geräten und verschiedene Cloud-Angebote sorgen für ein sicheres Back-Up. Insgesamt laufen alle Programme deutlich schneller und flüssiger als beim Vorgänger.

Wann habt ihr zum letzten Mal eine CD gebrannt? Wer würde sich hierfür noch kostenpflichtige Software kaufen? Die Entwicklungen der letzten Jahre verstießen den einstigen Brennkönig in kühle Schattengegenden. Brennen mit Nero ist eher was für die älteren Kunden, so die Verantwortlichen des Unternehmens. Mit Medien-Verwaltung, Video-Bearbeitung, 4K-Angeboten und Cloud-Services versuchte man sich also neuen Märkten anzuschließen, gleichzeitig nie seine Wurzeln aus den Augen zu verlieren. Neuestes Produkt dieser Synthese wird Nero 2015, das als Schnittstelle zwischen den mobilen und fest platzierten Systemen und Geräten der Heimanwender verstanden werden kann.

Was ist neu?

Streamen von Videos auf iOS- und Android-Geräte.
Drahtloses Brennen per Nero AirBurn App.
Hilfs-Anwendungen für Android und iOS.
Nero Launcher mit Schnellzugriff.
Gesichtserkennung und Geo-Tagging der Fotos oder Videos in der Medienbibliothek.
Schnellzugriff auf die Nero-Cloud.
Automatisches Transcodieren zum Streamen auf alle TV-Geräte, zum Beispiel Videos in Mp4.

Zeitunabhängiger Wechsel des Video-Formats während der Videobearbeitung – nachdem man ein Video geschnitten hat kann man also immer noch die Auflösung oder das Seitenverhältnis ändern.
Neue Schrifteffekte für Videos.
Schnellere Video-Konvertierung und Brennvorgänge sowie Implementierung neuester Geräteprofile  zur Konvertierung auf mobilen Geräten.
Wie im Titelbild ersichtlich ist, hat sich auch am Design etwas getan. Weg vom zeitgemäßen Flat-Design, hin zu einer helleren, freundlicheren Benutzeroberfläche.

Die Bezeichnung Nero “Classic” ersetzte außerdem Nero “Standard”. Nero 2015 Platinum sorgt sich zusätzlich um 4K-Inhalte, sowie das Abspielen, Bearbeiten und Umwandeln von Blu-rays und teilweise auch 3D-Inhalten.

Nero launcht fünf neue Apps

nero app world 2015

MediaHome Receiver ist das Streaming-Tool, das zwischen verschiedenen Betriebssystemen Brücken schlagen soll. AirBurn nutzt Mobilgeräte als Fernbedienung zum Brennen. Manuals beinhaltet Tipps und Anleitungen für den Second Screen. WiFi Sync synchronisiert mit Android-Geräten und BackItUp ist die Cloud-Schnittstelle, die als einzige Anwendung auch auf Windows Phone läuft.

Für die Anwendung AirBurn benötigt man allerdings trotzdem die Nero Burning Rom oder Nero Classic, beziehungsweise Platinum.

Anforderungen wie Rippen und Konvertieren sind ebenfalls im Portfolio der Nero-Angebote. Nachdem uns Charly Lippoth, Vizepräsident für Geschäftsentwicklung EMEA und Daniel Benz, Vizepräsident für globalen Verkauf einen Besuch abstatteten, probierten wir jüngst das Videobearbeitungstool einer Vorabversion von Nero 2015 Platinum. Dabei waren die Möglichkeiten sowohl im Bereich der Video- als auch bezüglich der Audioeffekte durchaus hilfreich und breit gefächert, wenn auch qualitativ noch nicht auf dem Niveau einer professionellen Alternative. Für einfache Anforderungen im Bereich Videoschnitt und -bearbeitung sollte das intuitive Programm aber gute Dienste erweisen.

Nero bietet wie schon letztes Jahr auch das separate Angebot “BackItUp” an, das auf verschiedenen Zielen sowie einem Cloud-Speicher automatisch oder manuell Sicherungen von allen Geräten ablegt. Fünf GByte Cloud-Speicher kann man hier kostenlos beziehen. Weiter lassen sich auch 25 GByte oder sage und schreibe unendlicher Cloud-Speicher buchen. Dieser kostet im ersten Jahr rund 50 Euro und wird anschließend 20 Euro teurer. Die Server dazu stehen übrigens in den USA. Auf seine Daten kann man auch per App oder über den Webbrowser zugreifen.

Bild: Nero

Bild: Nero

Der Verkauf Nero 2015 Platinum und Nero 2015 Classic startet ab 17. September für 99,99 Euro beziehungsweise 79,99 Euro bei Saturn, MediaMarkt, Amazon, Medimax, Pearl, Wave, Conrad und Expert. Der Media Home-Bereich  zur Verwaltung sämtlicher Inhalte auf dem Rechner ist kostenlos, die Video- und Burning-Rom-Produkte sind jeweils einzeln für 49,99 Euro erhältlich.

Die nächsten Entwicklungen sollen vor allem weitere Verbesserungen der aktuellen Apps, Implementierung neuer Codecs und Optimierung der gesamten Performance umfassen. Vor allem an das Feedback der eigenen “Power User” und deren Anwendungsideen für Neros Angebote möchte man sich orientieren. Bei Cloud- und handfesten DVD-Brenn-Lösungen wird man weiterhin eine Hybrid-Strategie fahren.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising