Russische Hacker erbeuten 1,2 Milliarden Passwörter

Passwortklau

Es ist wieder einmal Zeit, überall seine Passwörter zu ändern. Wer jetzt aufheult, kennt noch nicht die Dimension eines der größten Hacks überhaupt. Nach einem Bericht sollen russische Hacker 1,2 Milliarden Login/Kennwortkombinationen erbeutet haben.

In schöner Regelmäßigkeit gibt es Meldungen, nach denen wieder einmal hunderttausende von Logins geklaut wurden, doch dieser Fall, von dem die New York Times berichtet, schlägt dem Fass den Boden aus. Nach Informationen der Sicherheitfirma Hold Security, die mit der New York Times sprach, wurden jetzt 1,2 Milliarden Logins samt Passwörtern geklaut.

Hold Security will eigenen Angaben nach mit der Hackergruppe, die die diese Daten erbeutet hat, selbst Kontakt haben. Die Daten stammen von rund 420.000 Websites. Die Echtheit hat sich das Unternehmen mittlerweile bestätigen lassen – ein Hoax scheint es nicht zu sein, wobei sich Hold Security nicht gerade mit Ruhm bekleckerte. Kurzfristig bot sie einen Dienst an, bei dem man für 120 US-Dollar überprüfen konnte, ob man zu den Opfern gehört. Der Dienst wurde dann aber wieder abgeschaltet und ist nicht mehr erreichbar.

Wer in letzter Zeit extrem viel mehr Spam als zuvor erhält, der könnte zu den Opfern zählen, denn dafür haben Kunden der die Hacker die Beute bislang benutzt.

Und nun kommt es wieder: Wer bei allen Diensten das gleiche Passwort verwendet, der hat mit Sicherheit jetzt ein Problem. Deshalb sollte man in diesem Fall endlich einen Passwortmanager zur Hand haben. Wir haben einige davon vorgestellt.

Bild: Shutterstock/ Pedro Miguel Sousa

Tags :
  1. Login/Passwortkombinationen… von was? Überall sehe ich diesen Artikel, aber geht es um einen speziellen Dienst/Anbieter/Website oder haben die Hacker einfach „irgendwelche“ Daten geklaut?

  2. @frogger: ist doch völlig egal. Wichtig ist nur dass wir wissen: DER BÖSE RUSSE WARS.
    Beweise, Gründe und das ganze unnötige Zeug liefern die Amis üblicherweise hinterher. oder irgendwann mal… vielleicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising