Violet optimiert deine Aufenthaltsdauer in der Sonne

Violet   Kickstarter titel

Das kleine Wearable Violet misst Intensität und Dauer der UV-Licht-Einstrahlung auf den Körper. Durch den Abgleich mit individuellen Daten soll Violet dabei helfen sich nicht zu lange der gefährlichen UV-Strahlung auszusetzen, aber auch genügend von ihr aufzunehmen, um ausreichend Vitamin D zu produzieren. Noch fehlt es der Kickstarter-Kampagne aber an finanzieller Unterstützung.

Violet ist laut Herstellerangaben das erste Wearable, das Nutzern die optimale Aufenthaltsdauer in der Sonne mitteilt. Dabei kommuniziert Violet mit einer App und warnt dort vor, ehe man zu viel UV-Strahlung, die bekanntermaßen maligne Melanome, also bösartigen Tumor der Pigmentzellen, verursachen kann, abbekommt. Die optimale Balance zwischen UV-Strahlung und Vitamin-D-Produktion soll einen gesunden Sommer ermöglichen. Wie die rheinische Post schreibt, reichen bei hellen Hauttypen zwischen März und Oktober allerdings schon rund zehn Minuten in der Sonne, um ausreichend Vitamin D zu bilden. In den tendenziell winterlichen Monaten zeichnet sich aber ein anderes Bild. Vitamin D spielt eine wesentliche Rolle bei der Regulierung des Calcium-Spiegels im Blut sowie beim Knochenaufbau. Ein Mangel an Vitamin D führt bei Kindern mittelfristig zu Rachitis, einer Erkrankung des wachsenden Knochens mit gestörter Mineralisation der Knochen und Desorganisation der Wachstumsfugen. Bei Erwachsenen ist das entsprechende Krankheitsbild die Osteomalazie, eine schmerzhafte Knochenerweichung.

Es gibt also durchaus ein paar Gründe, weshalb ein Gadget wie das Violet Sinn machen könnte. Das Echtzeit-Tracking der absorbierten UV-Strahlung sowie des produzierten Vitamin D teilt über die iOS- und Android-App mit, sobald man seine täglichen Limits erreicht hat. Jenes Limit ist natürlich individuell, abhängig vom Hauttyp, Sonnenschutzfaktor und anderen Aspekten. Violet kann als Armband oder schlichter Clip am Körper getragen werden. Das Wearable soll wasserdicht werden und aktuelle Analysen aufbereiten. Eine Social-Sharing-Funktion soll ebenso verfügbar sein wie eine hilfreiche Anleitung zum optimalen Sonnenaufenthalt.

Violet  Optimize Your Sun Experience by Ultra  Inc — Kickstarter

In der App können mehrere Nutzer eingetragen werden. Rechts lässt sich der Hauttyp wählen sowie der Sonnenschutzfaktor (SPF) der verwendeten Sonnencreme eintragen. Bild: Kickstarter/Violet

In Zukunft möchte man den Dienst mit Features wie Wettervorhersagen und Crowd-basierten Messungen weiter verbessern. Ein wenig Zeit hat man dafür noch, in den Versand soll Violet erst im März oder April 2015 starten. Doch für die tatsächliche Marktreife sucht man nach wie vor nach Unterstützern. Die Kickstarter-Kampagne setzte sich 100.000 US-Dollar zum Ziel. 15 Tage vor Ende der Laufzeit am 21. August wurden jedoch erst rund 37.000 US-Dollar hinterlegt. Ab 79 US-Dollar (rund 60 Euro) lässt sich ein Violet vorbestellen, der Versand außerhalb der USA wird mit 25 US-Dollar (rund 19 Euro) berechnet.

Hier geht´s zur Kickstarter-Kampagne von Violet!

Violet kickstarter

Bild: Kickstarter/Violet

Quo Vadis, Wearables? Wir sprachen mit dem Gründer von Wearable Technologies über die Zukunft der tragbaren Gadgets.

Tags :Quellen:Kickstarter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising