Sam Sung verkauft Apple-Ware

sam-sung-apple-titel

Auch wenn sich Samsung und Apple diese Tage darauf geeinigt haben ihre Patentstreitigkeiten zumindest außerhalb der USA zu beenden, beste Freunde werden die Smartphone-Giganten wohl nicht mehr. Dabei stand Sam Sung schon einmal in einem völlig anderen Verhältnis zu Apple. Gemeint ist jedoch ein ehemaliger kanadischer Mitarbeiter eines Apple Stores, der nun ein T-Shirt samt Schlüsselband und Visitenkarte versteigert - und wie.

In den Gerichten der Vereinigten Staaten kämpft man um Milliarden und das Recht an der eigenen Idee, macht sich außerhalb der Verhandlungsräume gegenseitig mit Werbevideos lächerlich und wirft sich mit voller Wucht auf jeden Prozentpunkt am Markt. Dabei könnte alles so einfach sein, so friedlich und harmonisch. Sam Sung, ein ehemaliger kanadischer Mitarbeiter eines Apple Stores, macht seinen koreanischen Namen nun zur Karikatur dieser wirtschaftlichen Utopie.

Drei Jahre hat Sam Sung in Vancouver für den kalifornischen Konzern gearbeitet und es dabei mit seinem Namen schon einmal zu viel Aufmerksamkeit im Internet gebracht. Mittlerweile arbeitet Sung für einen Headhunter, seinen Job als Specialist im Apple Store empfiehlt er aber wärmstens weiter. Recht viel mehr ist über den tendenziell zurückhaltenden, doch jovialen Mann nicht bekannt. Schon damals ließ er den Medienrummel eher stillschweigend über sich ergehen.

80.000 Dollar in weniger als drei Tagen

Sam Sung hat nicht etwa vor, sich an den Einnahmen der Auktion zu bereichern, sondern möchte das Geld einer wohltätigen Non-Profit-Organisation spenden, die kranken Kindern Wünsche erfüllt. Und die darf sich freuen, denn nachdem Sam Sung das T-Shirt mit Apple-Emblem samt Schlüsselband und der letzten Visitenkarte für 0,99 US-Cent auf die kanadische Website von Ebay stellte, lag der Preis am 08. August, keine drei Tage später, schon bei über 80.000 US-Dollar (etwa 60.000 Euro). Und das Angebot wird noch eine ganze Woche laufen. Wer sich an dem gemeinnützigen Spaß beteiligen möchte, kann hier sein Angebot abgeben. Der weltweite Versand kostet übrigens 70 Dollar, also rund 52 Euro.

Quartalszahlen: Samsung in den USA wieder Nummer 1

Tags :Quellen:Bilder: Ebay FAZ

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising