NASA: Crowdsourcing-Projekt zur Auswertung von Bildern der Erde

NASA

Die NASA hat ein Problem und benötigt unsere Hilfe. Seit den 1950ern hat die Raumfahrtorganisation 1.8 Millionen Aufnahmen der Erde aus dem All angesammelt – jetzt soll die Öffentlichkeit helfen, deren Inhalt zu identifizieren.

Als Teil von The Gateway to Astronaut Photography of Earth veröffentlicht die NASA 1.3 Millionen Bilder, die von der ISS aus geschossen wurden. In einem Crowdsourcing Projekt können Freiwillige jetzt die in den Bildern dargestellten Orte benennen.

Während die meisten Aufnahmen relativ deutlich sind, fällt es besonders Computersystemen schwer, einige schlechtere Aufnahmen zu entziffern. Wer an der Initiative teilnehmen will, kann hier die mal mehr, mal weniger guten Aufnahmen analysieren.

Tags :Quellen:NASACNNVia:gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising