Crowdfunding für Palau: Bedrohtes Südsee-Paradies sucht Unterstützer

screenshot_01

Kleiner Staat mit großen Plänen: Der Südsee-Archipel Palau möchte seine gesamten Gewässer zum Schutzgebiet erklären. Auf der weltgrößten Crowdfunding-Plattform Indiegogo suchen die Einwohner des pazifischen Inselstaats jetzt finanzielle Unterstützung für den Erhalt ihres bedrohten Paradieses.

Insgesamt soll eine Fläche so groß wie Frankreich vor dem Zugriff von Fischtrawlern geschützt werden. Die See um Palau ist die Heimat von mehr als 1.300 Fisch-, 700 Korallen und über 100 seltenen Hai- und Rochenarten, deren Bestand durch die Methoden der industriellen Fischerei in Gefahr ist. Mit dem per Crowdfunding gesammelten Geld will der US-amerikanische „Fund for a Sustainable Palau“ Fischer vor Ort bezahlen, um gemeinsame Studien für die Vorbereitung des Schutzgebietes zu erheben.

Über die Indiegogo-Kampagne für den Südseestaat konnten inzwischen rund 38.000 US-Dollar eingenommen, zum Erreichen des Finanzierungsziels von 100.000 US-Dollar verbleiben noch mehr als einen Monat. Die Initiatoren der Kampagne haben einen flexiblen Zielbetrag gewählt – falls die gewünschte Summe also nicht erreicht werden sollte, erhalten sie alle eingegangenen Gelder. Wer die Einrichtung des Gewässerschutzgebietes auf Palau auf Indiegogo unterstützt, erhält für seinen Beitrag besondere Dankeschöns, wie zum Beispiel exklusive Unterwasserfotografien, Poster oder T-Shirts.

Hier gibt es alle weiteren Informationen zu der Kampagne auf Indiegogo.

Tags :
  1. pffff, da ich dort eh nie hinkommen werde spende ich lieber meine wenige Kohle Chris Roberts

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising