Wackeliger Tisch? So hilft dir die Mathematik!

tisch

Wenn in der Lieblingskneipe der Tisch wackelt, greift man meist zu einem einfachen Hilfsmittel: einem Bierdeckel, der unter das 'zu kurze' Tischbein geschoben wird. Es gibt aber noch eine bessere Lösung - und die nimmt die Mathematik zur Hilfe.

In diesem Video erklärt euch (auf Englisch) Matthias Kreck von der Uni Bonn, wie das Problem gelöst wird, indem man den Tisch einfach ein wenig mit oder gegen den Uhrzeigersinn dreht. Klingt unglaubwürdig? Kreck beweist den Trick mathematisch. Noch immer nicht überzeugt? Dann probier es beim nächsten Kneipenbesuch einfach aus!

Vielleicht nicht die sozialste Lösung für das Problem des wackelnden Tischs – aber sicher die einfachste, und wahrscheinlich auch die geekigste.

23 Beweise: Wissenschaftler haben Humor und zu viel Zeit

r

Tags :Quellen:NumberphileVia:gizmodo.com
  1. Diese Lösung ist in 90% der Fälle ungeeignet. Um einen Bierdeckel anzubringen muss lediglich eine Person an der richtigen Stelle einen Bierdeckel platzieren.

    Bei dieser Drehlösung scheiden rechteckige Tische erst einmal aus. Runde Tische mit außen sitzenden Beinen scheiden auch aus sobald man sich erst einmal gesetzt hat, vorher wird man aber selten bemerken, dass der Tisch wackelt.
    Es bleiben also noch runde Tische mit Zentralbein und hierfür wenden die meisten Leute die genannte Technik eh schon an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising