Toyota baut ein Nexus 7 in seine neuen Modelle ein

mbgdypjotkrddof4sp43

Ein Tablet am Armaturenbrett des Autos macht Sinn - es kann die Aufgaben eines Navis übernehmen oder als Entertainmentsystem dienen. Dieser Auffassung ist auch Toyota - und liefert in Taiwan Autos gleich mit einem eingebauten Nexus 7 Tablet aus.

Toyota hat sich mit Unimax, einer Tochter von Asus, zusammengetan, um das sogeannte Toyota Intelligent System (TIS) zu entwerfen, das aus einem Nexus 7 besteht, das unter anderem mit Stimmerkennung, Multimediainhalten, einer 4G-Verbindung und Google Maps ausgestattet ist.

Das beste an dem Konzept ist die Tatsache, dass man das Tablet einfach austauschen kann, sobald ein leistungsfähigeres Modell erscheint. Bei fest verbauten Systemen ist das nicht so einfach möglich. Welche Modelle mit dem Nexus 7 ausgestattet werden, ist noch nicht bekannt.

Bildergalerie: Futuristische Konzeptautos

Future Concept Cars

Bild 1 von 50

Futuristische Konzeptfahrzeuge
Auch das ist ein Auto - kein Rasierer. [Quelle: http://bit.ly/1uYol8M]

[Foto oben: Toyota]

Tags :Quellen:Slash GearVia:gizmodo.com
  1. Auch eine sehr gute Idee, zum Wohle aller Kunden.
    Warum einen eigenes Navi / Boardcomputer entwerfen,
    wenn ein Tablett mit optimierten Software und Interfacebox es viel günstiger kann !

    Aber die meisten Hersteller, wollen mit nicht kompatiblen Spezialteilen, die Kunden bei Reparaturen / Ersatzteilen, mit Wucherpreisen später richtig abzocken. (ähnlich wie auch bei Apple)
    Das sollte allen Konsumenten bewusst werden, und zum Boykott / Meiden von solcher abzockenden Hersteller führen !

    Zu oft wird auch mit günstigen Einstiegspreis gelockt, und hierher mit überteuerten Wucherpreisen abzuzocken für: Verbrauchmittel, Verschleißteile, Ersatzteile und Reparaturen ! (z.B. bei Drucker und Verbrauchmaterial)

    1. Die Systemlösungen der jetzigen Autohersteller a’la Audi Mercedes funktionieren bisher wirklich sehr gut.

      Es geht ja nicht nur um Multimedia sondern diversen Einstellungsmöglichkeiten im Fahrzeug, Bordcomputer, professionelle Navigation (nein kein google Maps).

      Ich freu mich schon auf Update, Kompatilitätswahnsinn und Überhitzungsprobleme wenn solche Tabletlösungen in Mode kommen.

      Wobei ich generell kein Freund von Tochscreens im Auto bin Wegen mangeltet Haptik ist man gezwungen ständig auf den Screen zu starren. Und gerade die Asiatischen und Italienischen Automarken bauen zur Zeit immer mehr verschachtelte Menüs ein. Da muss man dann 3x auf den Screen klicken um einen Radiosender zu wechseln. Aber Hey man hat dabei tolle Animationen :D

  2. Touch im auto ist nicht das wahre, und wenn ich mir anschau wie super schnell handys sind wenn sie erstmal 2 jahre alt sind… Lieber die systemlösungen die auch alles vom auto unterstützen und immer so sind wie die entwickler sich das denken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising