Google will mit Rockchip einen Prozessor für Project Ara entwickeln

cqv9vzoz4vpvbknuumqo

Project Ara - das modulare Smartphone soll nun Unterstützung durch den chinesischen Prozessorhersteller Rockchip erhalten. Der technische Aufbau des Smartphones ähnelt einem Netzwerk. Prozessor und andere Bauteile sind dabei austauschbar.

Der Prozessor bei Googles Project Ara ist wie andere Teile des Smartphones austauschbar. Nun ist bekannt geworden, dass der chinesische SoC-Hersteller Rockchip Partner von Google wird.

Rockchip baut preiswerte Prozessoren und ist auch schon mit Intel verpartnert.

Der entstehende Chip soll wie die anderen Komponenten im Smartphone über ein Netzwerk namens UniPro verbunden sein. Das würde bedeuten, dass ausgetauschte Komponenten leicht im “Netzwerk” erkannt und eingebunden werden können. Die dafür notwendige Verwaltung soll der Rockchip SoC übernehmen.

Eine Demo des Rockchip UniPro Prozessors wird nicht vor Anfang 2015 erwartet. Das bedeutet auch, dass vermutlich der Januar-Releasetermin für das modulare Smartphone nicht gehalten werden kann – zumindest nicht mit dem Rockchip-Prozessor.

Da die gesamte Systemarchitektur sich aber von allen bislang dagewesenen Systeme unterscheidet und ein wirklich modulares Smartphone etwas revolutionär neues wäre, ist es verständlich, dass dafür noch mehr Zeit aufgewendet werden muss.

Tags :Quellen:gizmodo.comVia:9to5mac.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising