Samsung Gear S: Mit dieser Smartwatch könnt ihr telefonieren

Samsung Gear S_Blue Black_2

Dick Tracy sprach in seine Uhr und bald könnt ihr es auch tun. Mit der neuen Smartwatch Gear S von Samsung: Diese Uhr ist auch gleich ein Handy. Auch WLAN ist mit an Bord. Das Smartphone wird bei der Benutzung dieser Uhr überflüssig.

Würdet ihr eurer Telefon am Handgelenk tragen? Möglich ist es, denn bald gibt es die Samsung Smartwatch Gear S, die ein eigenes Mobilfunkmodul besitzt. Ein Smartphone mit Bluetooth-Anschluss ist folglich nicht erforderlich, die eckige Uhr arbeitet vollkommen autonom. Nur ein kleines Problem ist jetzt schon absehbar. Die Uhr ist klein, der Akku ebenfalls. Folglich wird es nicht lange dauern, bis der Akku leer ist.

Bedient wird die Uhr über ihr 2 Zoll großes Display, das die bisher höchste Auflösung aller Smartwatches bietet: 480 x 360 Pixeln sind es. Das Display ist leicht geschwungen, was der Uhr ein elegantes Aussehen gibt. Wir fragen uns nur, wie man auf diesem kleinen Display eine Telefonnummer eingeben will. Lesen wird ganz gut funktionieren, denn die Entwickler haben die Schnell-Lesetechnik Spritz eingebaut. Auch Navigieren wird mit der Uhr möglich sein.

Übrigens läuft auf der Gear S kein Android Wear sondern das Betriebssystem Tizen, was auf Linux basiert.

Die Samsung Gear S soll mit schwarzem und weißem Gehäuse im Oktober auf den Markt kommen. Noch ist nicht bekannt, was die Uhr, die eigentlich Gear Solo heißen sollte, kosten wird.

Samsung Gear S

Bild 1 von 8

Samsung Gear S_Pure White_2
Tags :
  1. Es wird spannend wie sich das entwickelt wenn jemand 1-2 Jare ununterbrochen so eine Uhr trägt. Das Handy liegt nicht immer auf der Haut auf und funkt nicht immer, aber so ne Uhr ist dann doch nochmal ein paar cm näher dran.
    Die meisten Smartphones – Apple als auch Android – kamen immer mit dem Hinweis, dass man ein paar cm Abstand zum Körper halten muss. Natürlich liest sich niemand diese Gebrauchsanweisungen durch, aber so ist es und nicht verwunderlich, dass sich die Hersteller da irgendwie abgesichert haben.
    Naja, ich finde die Uhren alle überflüssig im jetzigen Zustand, v.a. Android Wear das ohne Netz praktisch unbrauchbar ist und nicht mal in der Sonne die Uhrzeit leserlich anzeigen kann. Da ist die Pebble wohl noch das beste Gerät auf dem Markt. Tizen wird ne Nische bleiben, Samsung sollte man eh nicht kaufen. Die Uhr wird kein Update erhalten.

    1. Was für ein Quatsch !!! Was Du so alles weisst.
      Warum soll Samsung ausgerechnet für das Top Modell Gear S keine updates machen ???
      Im Aussi Land sagt man : „up here for thinking – down there for dancing „

  2. Uhren zum telefonieren, Telefone mit Uhr, Schuhe zum Suppe essen, Teler groß genug um drin zu baden, Salzstreuer aus denen Pfeffer kommt, Hundesteuer für Katzen, Servietten als Tischtücher, Frauen mit denen man reden kann, Teppichboden für die Wände, Löffel mit Schneidekante und halt Uhren zum telefonieren. Alles sehr sinnvoll.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising