Demnächst kann jeder seine Twitter-Statistik einsehen

twitter-statistic

Was bisher nur Twitters Werbekunden und verifizierten Nutzern vorbehalten war, sollen nach und nach alle User verwenden dürfen. Das Analytics-Dashboard ermöglicht es beispielsweise die eigene Reichweite zu messen oder Informationen über die Follower zu erhalten.

Stündlich ein Update aus dem eigenen Leben. Ob es die eigenen Follower noch interessiert, kann demnächst jeder bestimmen – zumindest etwas genauer als bisher. Anwender können innerhalb des Analysetools in Echtzeit verfolgen, wie die Tweets aufgenommen werden oder auch monatliche Tweet-Aktivitäten vergleichen, um Trends zu erkennen. Herkunft, Geschlecht sowie Interessen der eigenen Follower werden sich somit ebenfalls auslesen lassen.

Ein Klick auf einen Tweet enthüllt Details wie die Anzahl von Retweets, Antworten, Favoriten, Followern oder Klicks auf enthaltene Hashtags sowie eingebettete Medien. Diagramme zeigen über 28 Tage hinweg die Betrachtung von Tweets und Reaktionen darauf. Ein Download der Analysedaten ist als CSV-Datei möglich.

Die Anmeldung beim Analysetool erfolgt mit dem Twitter-Nutzernamen und dem Passwort. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben dabei, die Analytik sukzessive für alle Nutzer zugänglich zu machen. Die Supportseite für das “Tweet Activity Dashboard” nennt allerdings noch einschränkend als eine der Voraussetzungen, dass der Nutzer seine Tweets primär in Englisch, Französisch, Japanisch oder Spanisch absetzt. In unserem Falle (Deutsch) hat man schon jetzt vollen Zugriff auf die genannten Informationen.

Tags :Quellen:Bild: ShutterstockVia:Bernd Kling, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising